Polkadot Staking

Alles was Sie über Staking von Polkadot wissen wollten

Egal, ob Sie sich für Polkadot oder andere Tokens interessieren, Sie finden hier immer die neuesten Informationen zur Kryptoszene. Polkadot Staking ist nur eines der vielen Themen, die wir ausführlich behandeln.

Polkadot Staking 2022 – so nutzen Sie den Kryptotrend

Die noch relativ junge Währung Polkadot ist in aller Munde, egal ob es sich um Investoren, Händler oder Experten handelt. Wer beim Staking Polkadot ins Visier genommen hat, findet hier die aktuellsten Informationen zum Thema Polkadot Staking. Dabei beschäftigen wir uns mit der Währung Polkadot selbst und natürlich auch mit dem Prozess zum Polkadot Staking.

Was ist Polkadot eigentlich?

Die Krypto-Währung Polkadot gibt es schon seit 2017, hat aber erst in den letzten Jahren so richtig Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Das liegt an einigen technischen Besonderheiten des Tokens, aber gleichzeitig auch an Markt und der Kryptoszene selbst. Wir haben uns einmal ausführlich die Vergangenheit und bisherige Entwicklung der Währung angesehen, um daraus entscheidende Schlüsse für das Polkadot Staking in der Zukunft zu ziehen.

Polkadot – eine Währung, eine Blockchain

Polkadot ist eine Open Source Blockchain-Plattform, die Prozesse in einem verteilten System ermöglicht, und gleichzeitig auch eine Kryptowährung, die zunehmend erfolgreich ist. Das Protokoll, das der Blockchain zugrunde liegt, wurde von Gavin Wood verfasst, einem der Mitgründer von Ethereum. Auf der technischen Seite basiert das Protokoll auf Ouroboros, was erfahrenen Experten im Bereich Krypto aufhorchen lassen sollte.

Polkadot als Plattform

Polkadot ermöglicht es den Nutzern, Tokens und andere Wertgüter zwischen verschiedenen Chains im Polkadot-Netzwerk und außerdem zwischen anderen externen Blockchains hin- und herzuschicken. Dabei besitzt das Netzwerk eine zentrale Blockchain, die sogenannte Relay Chain, und zahlreiche parallele Chains, die von Nutzern geschaffen wurden und unter dem Begriff Parachain bekannt sind. Diese Parachains können an die zentrale Relay Chain angeschlossen werden und dienen dann dem Zweck, Transaktionen zu verifizieren und zu validieren.

Polkadot als Währung

Egal ob man beim Polkadot Staking Deutsch oder Englisch spricht, der Währungsaspekt ist natürlich die Seite, die am interessantesten ist. DOT ist der Name der Währung, die beim Polkadot Staking zum Einsatz kommt. Der Token existiert seit 2017 und gehört in der Zwischenzeit mit zu den bekanntesten Krypto-Währungen.

Die Preisentwicklung von DOT

Falls beim Staking Polkadot zum Einsatz kommen soll, ist es sehr hilfreich, sich etwas mit der Geschichte und bisherigen Entwicklung auseinanderzusetzen. Ursprünglich bei der Erstveröffentlichung kostete ein Token nur 0,29 US-Dollar, was sich bei der zweiten Veröffentlichung bereits auf 1,25 US-Dollar gesteigert hat. Heute kostet ein DOT Token etwa 20 US-Dollar, wobei sich der Preis täglich ändern kann und das auch regelmäßig tut.

Staking Polkadot und die Marktkapitalisierung

Als der Token DOT zum ersten Mal veröffentlicht wurde, lag die Marktkapitalisierung bei insgesamt 485.331 ETH, dem Token, das bei der Blockchain von Ethereum zum Einsatz kommt. Den Höchststand erreichte die Kapitalisierung im November 2021 mit über 50 Milliarden. Seitdem hat sich das Volumen bei etwa 17 Milliarden eingependelt und ungefähr eine Milliarde Tokens befinden sich im Moment im Umlauf.

Besonderheiten von Polkadot

Im Gegensatz zu anderen Krypto-Währungen wie zum Beispiel Bitcoin hat Polkadot keine obere Grenze für die Anzahl an Tokens. In regelmäßigen Abständen kommen neue Tokens auf den Markt, die Inflationsrate ist dabei auf 10 % festgelegt. Außerdem ist die Blockchain selbst durch die Parachains wesentlich interaktiver als zum Beispiel Ethereum, was beim Polkadot Staking durchaus eine Rolle spielen kann.

Staking Polkadot und die wichtigsten Schritte für Anfänger

Wer beim Polkadot Staking Deutsch für Nachforschungen anwendet, wird überrascht feststellen, dass sehr viel Material zum Thema verfügbar ist. Wir haben uns die wichtigsten Quellen für Sie angesehen, damit Sie beim Polkadot Staking die richtigen Entscheidungen treffen können. Sollte man zu Polkadot Staking Deutsch und Englisch nutzen, hat man auf jeden Fall Zugriff auf ein größeres Feld von Ressourcen.

Was genau ist Staking von Krypto-Währungen?

Im Prinzip funktioniert das so, dass man beim Staking Polkadot Coins oder andere Währungen dem heimatlichen Netzwerk des entsprechenden Tokens zur Verfügung stellt, um die operativen Prozesse durchzuführen. Diese sind notwendig für Transaktionen, die Herausgabe neuer Tokens und das generelle Funktionieren der Blockchain. Im Gegenzug erhält der Nutzer für das Staking Polkadot Zinsen oder andere Belohnungen, die man für sich nutzen kann.

Wie funktioniert Polkadot Staking?

Staking Polkadot nutzt den Prozess der Polkadot-Blockchain, der als sogenanntes Proof of Stake bekannt ist. Dabei werden Einträge in der Blockchain von einem sogenannten Validator vorgenommen, der wiederum von einem Nominator für diese Rolle empfohlen wurde. Das Ziel ist es, keine bösartigen Nutzer in Schlüsselrollen des Blockchain-Prozesses kommen zu lassen.

Der Validator und seine Aufgaben

Das Verfahren Proof of Stake sieht vor, dass der Validator Transaktionen und andere Daten in der Blockchain vermerkt. Das Hauptkriterium hierbei ist, dass der Validator selbst eine Mindestmenge des entsprechenden Tokens besitzt, in diesem Falle Polkadot. So würde der Validator im Falle einer Attacke sich selbst schaden.

Die Rolle des Nominators

Ein Nominator empfiehlt einen möglichen Kandidaten für die Rolle eines Validator. In der Realität handelt es sich allerdings um eine große Anzahl an Nominatoren, deren gemeinsame Empfehlung die Rolle des Validators entscheidet. Außerdem überwachen Nominatoren die Aktivitäten des Validators.

Slashing

Slashing bedeutet letztlich, dass die Tokens eines Validators und seiner Nominatoren zu einem gewissen Prozentsatz eingezogen werden. Das passiert aber nur, wenn der Validator sich negativ verhält, also zum Beispiel offline geht, das Netzwerk angreift oder fremde Software über das Netzwerk nutzt. Aus diesem Grunde sollten Nominatoren eine wohlüberlegte Wahl treffen, bevor sie eine Empfehlung aussprechen.

Was bringt Staking Polkadot überhaupt an Profiten ein?

Alle Validatoren erhalten eine Belohnung vom Netzwerk für geleistete Arbeit, aber unabhängig von der Summe an Tokens, die sie besitzen. Sie ziehen dann die eigenen Kosten und ihre Kommission von der Gesamtsumme ab und der Rest wird dann entsprechend der Investition an die Nominatoren weitergegeben. Im Moment liegt der Gewinn von Polkadot Staking bei etwa 10 %, diese Zahl sollten Sie aber selbst prüfen, bevor Sie sich für eine Investition entscheiden.

Wie genau kann man Polkadot Staking betreiben?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Polkadot Staking für sich zu nutzen, zum Beispiel kann man zum Polkadot Staking Ledger einsetzen oder mit Kraken Polkadot Staking betreiben. Wir haben die wichtigsten Schritte und bekanntesten Alternativen für Sie geprüft, damit Sie beim Polkadot Staking die Nase vorn haben.

Der erste Schritt: Polkadot kaufen

Bevor man seine Güter für Polkadot Staking einsetzen kann, muss man diese natürlich erst einmal besitzen. Als Erstes haben wir daher die Schritte aufgelistet, die notwendig sind, um Polkadot Tokens zu erwerben.

1. Kaufen Sie ein Polkadot Wallet

Um Krypto-Währungen aufzubewahren, benötigen Sie ein sogenanntes Wallet, ein spezielles Gerät oder eine Software, die zum Lagern von Tokens dient. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Wer lieber langfristig investiert, entscheidet sich für Hardware Wallets oder Paper Wallets, Händler, die Wert auf praktische Nutzung legen, greifen eher zu mobilen Wallets oder Web Wallets.

2. Wählen Sie den passenden Kanal zum Kauf aus

Es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten, Polkadot zu kaufen, lassen Sie sich daher Zeit, um die richtige Handelsplattform für sich auszuwählen. Binance, Kraken und eToro sind bekannte Adressen, die oftmals auch Kreditkarte oder Banktransfer zum Kauf zulassen. Wichtig ist dabei, dass Sie sich von vornherein darüber im Klaren sind, was Sie von Ihrer Plattform erwarten.

3. Eröffnen Sie ein Profil

Die meisten Handelsplattformen haben heutzutage sehr einfache Anmeldeprozesse, sodass Sie oftmals schon innerhalb von Minuten mit dem Handeln loslegen können. Was Sie aber in fast jedem Fall brauchen, ist ein Identitätsnachweis und eine valide E-Mail-Addresse. Dann kann es schon bald mit Polkadot und damit auch mit Polkadot Staking losgehen.

4. Kaufen Sie Polkadot

Wählen Sie hierzu die Polkadot-Währung bei Ihrer Handelsplattform und entscheiden sich dann für die passende Zahlungsmethode. Meist haben Sie hier mehrere Optionen zur Auswahl und sowohl Fiat-Währungen als auch Krypto-Währungen können hier eingesetzt werden. Wenn der Kaufvorgang abgeschlossen ist, übertragen Sie Ihre Tokens in Ihr Wallet, wo sie für die weitere Nutzung zur Verfügung stehen.

Das eigentliche Staking – so können Ihre Polkadots wachsen

Wir zeigen im Folgenden die notwendigen Schritte mit einem Hardware-Wallet und mit einem Web-Wallet, damit Sie sich ein gutes Bild der Materie machen können. Wer also für Polkadot Staking Ledger einsetzen möchte oder mit Kraken Polkadot Staking betreiben will, ist hier genau an der richtigen Adresse.

Warum viele für Polkadot Staking Ledger bevorzugen

Ledger ist ein Hersteller von Hardware-Wallets, spezielle Geräte, die zum Aufbewahren von Krypto-Währungen dienen. Wenn Sie Ihre Polkadots in einem Ledger Wallet aufbewahren, können Sie per Polkadot Staking passives Einkommen erwirtschaften. Hier finden Sie den genauen Prozess.

Erwerben Sie ein Ledger Wallet

Wer zum Polkadot Staking Ledger Wallets einsetzen möchte, hat viele Modelle zur Auswahl. Prüfen Sie daher das Angebot von Ledger in Ruhe und achten Sie auf Ihre persönlichen Anforderungen. Wenn Sie das passende Modell gefunden haben, kann es beim Staking Polkadot weitergehen.

Laden Sie Ledger Live herunter

Alle Polkadot Staking Ledger Wallets lassen sich über die Ledger Live App steuern, einschließlich Handel und Staking. Mit der App können Sie dann den Validator Ihres Vertrauens auswählen, damit das Staking beginnen kann. Auch alle anderen Funktionen können Sie hier ganz individuell für sich anpassen.

Setzen Sie Ihre Tokens gewinnbringend ein

Als Nächstes transferieren Sie Ihre Tokens direkt in Ihr Wallet, oder kaufen sie über die Ledger Live App. Nun können Sie den Mindestbetrag zum Staken einsetzen und wählen den Validator, der Ihnen am sichersten erscheint. Jetzt müssen Sie nur noch die Aktivitäten des Validators überwachen, um sicherzustellen, dass Ihre Polkadots gut angelegt sind.

Polkadot Staking Ledger Vorteile

Ledger hat einige besondere Stärken, wenn es um Staking geht. So bietet Ihnen die App mehrere Validatoren mit einer guten Reputation an, Sie müssen sich also nicht selbst mit dem Hintergrund beschäftigen, sondern können gleich loslegen. Da es sich bei Ledger-Produkten um Hardware-Wallets handelt, haben sie außerdem einen sehr hohen Sicherheitsstandard, was bei Krypto-Währungen allgemein ein Plus ist.

Kraken Polkadot Staking

Mit dem Web Wallet von Kraken kann man auch Polkadot Staking betreiben, was für viele Nutzer interessant ist, die eine etwas praktischere Lösung bevorzugen. Sie benötigen nämlich kein Hardware-Wallet und können auf die intuitive Benutzeroberfläche von Kraken zugreifen. Das erlaubt schnelles Handeln und ist auch für Anfänger leicht verständlich.

Für Kraken Polkadot Staking Tokens kaufen

Kraken bietet nicht nur Polkadot, sondern viele verschiedene Tokens, die Sie nach Belieben kaufen oder verkaufen können. Kraken ist leicht verständlich und auch für Neulinge einfach zu gebrauchen. Nachdem Sie Ihre Polkadots erworben haben, platzieren Sie diese im Kraken Polkadot Staking Wallet, wo Sie sie aufbewahren können.

Kraken Polkadot Staking Prozess

Kraken Polkadot Staking ermöglicht On-Chain Staking mit Proof-of-Stake-Protokollen, oder auf der anderen Seite Off-Chain Staking nur mit den internen Protokollen von Kraken selbst. In beiden Fällen können Sie langfristig Gewinne erzielen, wenn Sie Ihre Polkadot Tokens für das Staking in Ihrem Wallet lassen.

Vorteile von Kraken Polkadot Staking

Kraken ist einfach zu bedienen, was in der komplexen Welt der Krypto-Währungen ein großer Vorteil ist. Darüber hinaus bietet das integrierte Wallet höhere Flexibilität und benötigt keine zusätzlichen Produkte von Drittanbietern. Die Belohnung für Ihren Staking-Einsatz erhalten Sie außerdem zweimal die Woche.

Andere Optionen

Wer zum Polkadot Staking Ledger einsetzt, oder mit Kraken Polkadot Staking betreibt, wird sich manchmal nach Alternativen umsehen wollen. Wir haben Ihnen einige der möglichen anderen Kanäle zusammengestellt, damit Sie die beste Wahl für sich treffen können.

Binance

Binance ist im Moment die beliebteste Handelsplattform für Krypto-Währungen. Das hohe Volumen und die vielen Nutzer bedeuten höhere Sicherheit und eine aktive Community.

KuCoin

KuCoin hat zum gegenwärtigen Zeitpunkt die meisten Nutzer, die Krypto-Währungen besitzen. Es handelt sich also um die Plattform für Experten. Wenn Sie bereits fortgeschritten im Thema Krypto sind, ist das möglicherweise die richtige Plattform für Sie.

imToken

imToken ist ein digitales Wallet, das viele verschiedene Funktionen bietet. Unter anderem können interessierte Nutzer dApp-Browsing und dezentralisierten Handel für sich in Anspruch nehmen.

Fazit: Polkadot Staking erlaubt langfristige Gewinne

Polkadot Staking ist ein komplexes Thema, das viele Nachforschungen und ein echtes Interesse an der Materie benötigt. Wie bei allen langfristigen Investitionen ist es außerdem unumgänglich, gute Nerven und Geduld mitzubringen. Setzen Sie daher auch nur Beträge zum Staking ein, die Sie im Alltag nicht benötigen und die Sie quasi vergessen können. Dann haben Sie eine echte Chance, mit Polkadot auf lange Sicht ein passives Einkommen zu erwirtschaften.