Bitcoin kauf: Paypal

Zahlungen mit PayPal sind sicher, einfach und bequem. Allein in Deutschland nutzen 32 Millionen Kunden den Online-Bezahldienstleister, mit dem man jetzt auch Bitcoin Kaufen kann. Erfahren Sie in diesem Leitfaden alles, was Sie über den Bitcoin Kauf mit PayPal wissen müssen.

Bitcoin mit PayPal kaufen

Schnell, sicher, einfach – und bequem!  Mit PayPal, dem größten Online-Bezahldienstleister, Geld zu versenden, wird immer beliebter. Allein in Deutschland nutzen mehr als 32 Millionen Kunden PayPal, weltweit sind es 429 Millionen. Und alle User können nun auch Bitcoin mit PayPal kaufen.

Wir zeigen Ihnen in diesem Leitfaden, wie das geht und weshalb PayPal für den Kauf des digitalen Geldes gut geeignet ist. Doch klären wir zunächst einmal, was PayPal genau ist und was hinter dem Online-Zahlungsdienst steckt. Um Bitcoin mit PayPal zu kaufen, brauchen Sie natürlich ein Konto bei dem Anbieter.

Was steckt hinter PayPal?

Wer online einkauft, ist mit Sicherheit schon über PayPal gestolpert. Viele Händler bieten den Dienst neben Kreditkarten und herkömmlichen Banküberweisungen als Bezahloption an.

Das Prinzip von Paypal, was aus dem Englischen übersetzt „Bezahlfreund“ heißt, ist einfach erklärt: Es handelt sich um ein virtuelles Konto, das Sie mit Ihrer Kreditkarte oder dem Girokonto verknüpfen. Ihre Zahlungen werden aber nicht direkt über Ihr eigenes Konto abgewickelt. Darum kümmert sich PayPal. Der gezahlte Betrag wird erst im Anschluss von Ihrem Konto bzw. der Kreditkarte abgebucht. 

In Deutschland ist  seit 2004 eine deutschsprachige Webseite des 1998 in Kalifornien gegründeten Unternehmens online. Seine Popularität hierzulande verdankt PayPal vor allem dem Online-Auktionshaus eBay.

Im Oktober 2002 erwarb eBay das Unternehmen für 1,5 Milliarden US-Dollar. Die Auktionsplattform lockte PayPal-Kunden anfangs mit Belohnungen wie kostenlosen Zahlungen an. Schließlich verlangte eBay aber von allen gewerblichen Verkäufern, PayPal als Grundzahlungsmethode einzurichten. In der Folge stieg die Zahl der PayPal-Nutzer in Deutschland sprunghaft an. 

Mittlerweile haben sich eBay und PayPal wieder getrennt. PayPal ist jetzt ein börsennotiertes Unternehmen mit weltweit rund 26.500 Mitarbeitenden und weitet sein Portfolio immer weiter aus.

PayPal und die Krypto-Welt 

Eine Meldung vom 21. Oktober 2020 ließ die Kurse auf dem Krypto Markt sowie auch die PayPal Aktie in die Höhe schnellen: PayPal hatte die Zeichen der Zeit erkannt und bekannt gegeben, dass Kryptowährungen als Zahlungsmöglichkeit fürs Online-Shopping akzeptiert werden. 

Seit 2021 kann man in den USA und Großbritannien Bitcoin auch direkt über die PayPal-App kaufen. Die Chancen stehen also gut, dass es auch hierzulande bald möglich sein wird.

Es gibt aber noch einen anderen Weg, mit PayPal die bekannteste Kryptowährung Bitcoin zu kaufen:  Auf immer mehr Krypto-Handelsplattformen ist unter den Bezahlmethoden auch PayPal aufgeführt. So wird es selbst für diejenigen möglich, am digitalen Finanzsystem teilzunehmen, die kein Konto besitzen.

PayPal möchte aber nicht nur dazu beitragen, digitale Währungen für jedermann nutzbar zu machen. Es soll dabei eine enge Zusammenarbeit mit den globalen Aufsichtsbehörden und Zentralbanken stattfinden.

Bitcoin mit PayPal in Deutschland kaufen

Es ist also auch in Deutschland möglich, Bitcoin mit PayPal zu kaufen. Es gibt allerdings, wie bereits erwähnt, eine Einschränkung: In den meisten Fällen kann die bekannte digitale Währung nicht direkt gekauft werden, sondern nur über einen Online-Broker.

Die Problematik dabei ist, dass man bei Krypto-Brokern keine echten Bitcoins, sondern nur Bitcoin CFDs bekommt. Eine Ausnahme: Die Handelsplattform eToro – hier können Sie auch echte Bitcoin mit PayPal kaufen.

Der Bitcoin Kauf mit PayPal bietet einige entscheidende Vorteile. Bevor wir aber dazu kommen, erläutern wir Ihnen kurz den Unterschied zwischen echten Bitcoin und Bitcoin CFDs.

Echte Bitcoin und CFD Bitcoin 

Wenn Sie einen echten Bitcoin erwerben, sind Sie der Eigentümer des digitalen Geldes und aktiver Teilnehmer des Netzwerks. Sie können die gekaufte Summe nutzen, wie Sie möchten. Sie sind aber auch selbst verantwortlich für die Verwahrung und benötigen daher ein sicheres Wallet. Und: Sie haben weniger Handelsmöglichkeiten.

Beim CFD-Trading hingegen besitzen Sie diesen Coin nicht real, sondern spekulieren auf die Wertentwicklung von Bitcoin. Diese Form des Handels ist hoch spekulativ und eher etwas für Krypto-Experten. Es sind hohe Gewinne möglich. Das Verlustrisiko überwiegt aber deutlich. 

Mehr als 80 Prozent aller Anleger verlieren laut der Finanzdienstleistungsaufsicht Bafin beim Handel mit hoch spekulativen Finanzprodukten wie dem CFD-Trading Geld.

Ein Wallet ist für CFD Bitcoins nicht erforderlich, lediglich die Anmeldung bei einem Online-Broker. Und es hat weitere Vorteile, mit dem Online-Bezahldienstleister Bitcoin zu kaufen.

Bitcoin mit PayPal kaufen: die Vorteile

PayPal bietet seinen Kunden Käuferschutz und damit Sicherheit. Da PayPal den Kauf für Sie tätigt, müssen Sie bei der Handelsplattform auch keine Zahlungsdaten wie eine Bankverbindung offenlegen. Die E-Mail-Adresse reicht aus. Und: Das Guthaben ist sofort auf dem Handelskonto verfügbar. Unabhängig von der Tageszeit können Sie direkt mit dem Kaufen und Handeln von Bitcoin loslegen. 

Als weiterer Vorteil kann auch der Umstand gesehen werden, dass PayPal nur Kooperationen mit Anbietern eingeht, die staatlich reguliert sind. Wenn Sie also Bitcoin mit PayPal kaufen, können Sie sicher sein, dass der Handelsplatz unter europäischer Aufsicht steht.

Wo es Vorteile gibt, verbergen sich aber auch Nachteile. Die sind jedoch beim Bitcoin Kauf mit PayPal recht überschaubar. Neben der eingeschränkten Verfügbarkeit echter Bitcoin, besteht auch immer die Möglichkeit einer Cyberattacke. Und da mit PayPal ein weiterer Spieler ins Feld geführt wird, vergrößert sich die Angriffsfläche.

Echte Bitcoin mit PayPal kaufen

Aktuell ist der Kauf von echten Bitcoin mit dem Bezahldienstleister PayPal in Deutschland nur bei der Handelsplattform eToro möglich. Mit eToro ist der Einstieg in die Welt der Kryptowährungen einfach und die Kosten bei eToro sind vergleichsweise gering. Außerdem hat eToro ein breites Angebotsportfolio, das neben Kryptowährungen auch Aktien und ETFs enthält.

Die deutsche Finanzaufsicht BaFin hat die Social Trading Plattform als internationalen Finanzdienstleister im Einklang mit dem Kreditwesengesetz hierzulande zugelassen. Reguliert wird sie von der „Cyprus Securities and Exchange Commission“ (CySEC) an ihrem Firmensitz in Limassol.

Dies bedeutet für deutsche Händler, dass ihre Konten nur bis zu 20.000 EURO geschützt sind. In Deutschland sind Vermögenswerte bis 100.000 Euro gesichert. Wenn Sie größere Summen investieren, müssen Sie sich bewusst sein, dass Ihr Vermögen zum Beispiel bei einem Hackerangriff verloren gehen kann. 

Bitcoin mit PayPal bei eToro kaufen

Bevor Sie mit dem Kauf von Bitcoin loslegen, ist es ratsam, sich umfassend zu informieren.  Wie ist es um den Bitcoin Kurs bestellt und wie ist die Bitcoin Prognose? Dies sind nur zwei Fragen, die Sie im Vorfeld für sich klären sollten, um den besten Kaufzeitpunkt zu finden.

Kryptowährungen unterliegen großen Kursschwankungen, somit ist es immer möglich, in nur kurzer Zeit viel Geld zu verlieren. Finden Sie aber den richtigen Moment zum Einstieg, sind ebenso gute Gewinne drin.

Sind Sie bereit, echte Bitcoin mit PayPal zu kaufen? Hier ist die Schrit für Schritt Anleitung für die Handelsplattform eToro: 

Schritt 1: Account erstellen

Dafür klicken Sie einfach auf der Webseite oder der eToro-App auf „Registrieren“ und füllen das Formular aus. Zunächst ist hier Ihr Name, die Telefonnummer und ein Benutzername ausreichend. Möchten Sie mit mehr als 2.000 US-Dollar handeln, ist die Registrierung etwas umfangreicher.

In jedem Fall muss das Konto aber verifiziert werden. Dafür müssen Sie ein Ausweisdokument und einen Adressnachweis hochladen.. 

Schritt 2: Geld einzahlen

Um Bitcoin kaufen zu können, müssen Sie natürlich erst Geld auf das Konto bei eToro laden. Dafür klicken Sie auf den Button „Geld einzahlen“ und ein Fenster öffnet sich. Darin wählen Sie die Zahlungsmethode PayPal aus und geben den gewünschten Betrag ein. ​​Bitte beachten Sie dabei, dass mindestens Bitcoin im Wert von 50 US-Dollar über PayPal gekauft werden müssen.

Sobald Sie sich für den passenden Betrag entschieden haben, werden Sie direkt auf die Plattform von PayPal geführt. Hier müssen Sie sich einloggen und die Bezahlung bei PayPal abschließen. 

Schritt 3: Bitcoin kaufen

Das eToro-Konto ist aufgeladen, jetzt können Sie endlich in Bitcoin investieren. Klicken Sie hierfür in der Navigation auf „Märkte“ und dort auf Coins. Bitcoin als führende Kryptowährung sollte dann schnell zu finden sein.

Mit der Funktion „Kaufen“ können Sie nun direkt Bitcoin erwerben. Sobald die Bestätigungsnachricht eingegangen ist, sind Sie im Besitz echter Bitcoin.

Bitcoin sicher verwahren: das Wallet

Als Bitcoin-Besitzer muss man das digitale Geld selbständig verwahren. Dafür benötigt man ein sogenanntes Wallet. Bei kleineren Summen bietet sich die virtuelle Geldbörse von eToro an. Das eToro-Wallet ermöglicht bestehenden Kunden einen einfachen Zugang zum Kryptomarkt und verwendet dabei die gleichen Zugangsdaten wie ihr Trading-Konto.

Möchten Sie aber größere Summen über einen längeren Zeitraum halten, empfiehlt es sich, ein Cold-Wallet zu nutzen. Hardware-Wallets ähneln einem USB-Stick und sind nur online, wenn Sie das Hardware-Wallet an ein internetfähiges Gerät anschließen. 

So ist Ihr Vermögen perfekt vor Hackerangriffen geschützt und dadurch sicherer als Hot-Wallets, welche dauerhaft online sind. 

Fazit: Bitcoin Kaufen mit PayPal

Der Kauf von Bitcoin mit PayPal ist sicher, einfach und bequem. Derzeit bieten in Deutschland hauptsächlich Krypto-Broker diesen Service an. Sie haben aber ausschließlich CFD Bitcoin im Portfolio. Echte Bitcoin können momentan nur über die Social Trading Plattform eToro erworben werden. In beiden Fällen genießen Sie aber alle Vorteile, die der Bitcoin Kauf mit PayPal mit sich bringt.

Frequently Asked Questions (FAQ)

Ja! In Ländern wie den USA und Großbritannien kann man seit 2021 direkt über den Bezahldienst PayPal Bitcoin kaufen. In Deutschland ist das System zwar noch nicht eingeführt worden. Aber immer mehr Krypto-Handelsplattformen bieten PayPal als Bezahlmethode an.

In Deutschland kann man noch nicht direkt über die App von PayPal Bitcoin kaufen. Aber über Krypto-Broker und Tradingplattformen wie eToro Binance oder Coinbase ist PayPal unter den Bezahloptionen aufgeführt.

Wenn Sie über einen Broker CFD Bitcoin mit PayPal kaufen, brauchen Sie in der Regel kein Wallet. Erwerben Sie jedoch echte Bitcoin, empfiehlt sich ein Wallet für das Verwahren von Coins.

PayPal bietet Käuferschutz. Sie müssen bei der Handelsplattform auch keine Zahlungsdaten offenlegen. Die E-Mail-Adresse reicht aus. Und: Das Guthaben ist sofort auf dem Handelskonto verfügbar. Zudem geht PayPal nur Kooperationen mit Anbietern ein, die staatlich reguliert sind.

Es fallen bei den meisten Anbietern zwar keine Paypal-Gebühren fürs Einzahlen an, Gebühren für den Kauf von Bitcoin selbst sind aber auf allen Plattformen üblich.
This site uses cookies to enhance user experience.