Ripple Kaufen

Möchten Sie Ripple kaufen?

Dieser Leitfaden enthält alles, was Sie wissen müssen, um XRP erfolgreich zu kaufen.

Ripple kaufen Deutschland – das sind die besten Anbieter

binance logo
Große Anzahl unterstützter Kryptowährungen

1. Binance Erfahrungen

98%
Binance Erfahrungen – die bevorzugte Handelsplattform für Millionen von Kunden Man hätte es…
Gebühr0.1%
kraken logo
Eine der ältesten Krypto-Börsen

2. Kraken Erfahrungen

93%
Kraken Erfahrungen – die Kryptobörse im Test Die Kryptobörse Kraken hat sich den…
Gebühr0.26%
etoro logo
Gut für Social Trading

3. eToro Erfahrungen

90%
Ein Bericht über die Krypto Börse eToro Wenn Sie sich für Kryptowährungen…
Gebühr0.75%

eToro ist eine Multi-Asset Plattform, die sowohl Investitionen in Aktien und Kryptoassets als auch den Handel mit CFDs anbietet. Bitte beachten Sie, dass CFDs komplexe Finanzinstrumente sind und aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko beinhalten, schnell Geld zu verlieren. 78 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse. Die dargestellte Handelshistorie umfasst weniger als 5 volle Jahre und reicht möglicherweise nicht als Grundlage für eine Investmententscheidung aus. Copy Trading ist ein Dienst für Portfoliomanagement, der von eToro (Europe) Ltd. angeboten wird, das von der zypriotischen Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde zugelassen ist und reguliert wird. Investitionen in Krypto-Assets sind nicht reguliert. Sie sind möglicherweise nicht für Kleinanleger geeignet und der gesamte investierte Betrag kann verloren gehen. Es ist wichtig, die Risiken dieser Investition zu lesen und zu verstehen, die unter diesem Link ausführlich erläutert werden. Die eToro USA LLC bietet keine CFDs an und leistet keine Repräsentanz und übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit des Inhalts dieser Veröffentlichung, die von unserem Partner unter Verwendung öffentlich zugänglicher, nicht unternehmensspezifischer Informationen über eToro erstellt wurde.

bitfinex logo
Verleihen Sie Ihre Krypto

4. BitFinex Erfahrungen

88%
Bitfinex Erfahrungen – die professionelle Handelsplattform im Test Bitfinex gehört zu den bekanntesten…
Gebühr0.2%
poloniex logo
KYC ist optional

5. Poloniex Erfahrungen

84%
Poloniex Erfahrungen – die Handelsplattform, die nur mit Kryptos arbeitet Poloniex ist kein gewöhnlicher…
Gebühr0.155%
bittrex global logo
Viele Sicherheitsfunktionen

6. Bittrex Erfahrungen

83%
Unsere Bittrex Erfahrungen – Kryptohandel 2022 mit günstigen Raten Welches Handelsplattform passt für Sie?…
Gebühr0.75%
bitvavo logo
Europäischer Handelsplatz

7. Bitvavo Erfahrungen

76%
Bitvavo Erfahrungen – die Kryptobörse für unerfahrene Anleger und Profis Mit der breiten…
Gebühr0.25%

Ripple kaufen – wie Sie vom XRP-Token profitieren können

Viele behaupten, Ripple sei keine echte Kryptowährung. Grund dafür ist die Zentralisierung des Systems und die enge Zusammenarbeit mit Banken, die dem Ripple-Projekt viel Kritik gebracht haben.

Denn von einer Kryptowährung erwartet man schließlich, eine dezentrale Abwicklung von Transaktionen und den Entzug jedes Monopols zu fördern.

Obwohl die Idee und der Entwurf des Ripple-Projekts auf ihre Weise einzigartig sind und für viel Kontroverse gesorgt haben, wird der hauseigene Token des Systems XRP wie jede andere Kryptowährung gehandelt.

Wie es möglich ist, vom Kurs des XRPs zu profitieren und wie das geschieht, erklären wir in diesem Beitrag.

Wie Ripple kaufen – so erkennt man die besten Kryptoplattformen

XRP können Sie auf fast jeder der zahlreichen Kryptobörsen und bei Krypto-Brokern kaufen. Dabei unterscheiden sich die beiden Methoden durch den Verkäufer der Kryptowährung. Ein Krypto-Broker handelt das digitale Geld in seinem eigenen Namen.

Im Gegensatz dazu fungiert eine Kryptobörse als eine Art Vermittler zwischen Käufer und Verkäufer des Assets. In beiden Fällen aber gibt es gemeinsame Merkmale, die einen seriösen Handelsplatz für digitale Währungen ausmachen.

Wir haben eine eigene Methodik entwickelt, um die wichtigsten Eigenschaften jeder Plattform zu testen, bevor wir Ihnen einen Anbieter empfehlen.

XPR kaufen – das sind die Kriterien für eine vertrauenswürdige Handelsplattform

  • Staatliche Zulassung und Lizenzen der zuständigen Finanzbehörden
  • Einlagensicherung nach europäischem Recht
  • Intuitives Interface
  • Kompetenter Kundendienst
  • Moderate Gebühren; keine versteckte Kosten
  • Zufriedene Kunden, die ihre Meinung in bekannten Foren mitteilen

Erst, wenn eine Kryptbörse oder Krypto-Broker alle diese Merkmale aufweist, nehmen wir diese in unsere Liste auf.

Sollten Sie sich schon für einen der von uns empfohlenen Anbieter entschieden haben, dann sind Sie für den ersten Handel mit XRP bereit. Welche Schritte Sie beim XRP Kaufen befolgen müssen, erklären wir gleich.

Wie kauft ich Ripple – die Schritt-für-Schritt-Anleitung

Alle von uns empfohlenen Anbieter besitzen eine Lizenz für ihre Tätigkeit. Selbstverständlich können Sie auch bei unlizenzierten P2P-Plattformen XRP kaufen oder gar nach persönlicher Verabredung mit einem Verkäufer in einem der zahlreichen Foren im Darknet.

Das tun Sie dann aber zulasten Ihrer Sicherheit, da die Gefahr eines Betrugs in diesem Fall nicht zu unterschätzen ist. Generell raten wir Ihnen deshalb von so einer Vorgehensweise beim Handel des Tokens ab.

Bei lizenzierten Handelsplattformen geschieht der Handel mit dem XRP-Token schnell und einfach. Um Ripple kaufen zu können, müssen Sie dabei Folgendes tun:

Schritt 1: Die Anmeldung beim Anbieter

Erste Voraussetzung für den Beginn des Handels mit XRP ist ein Handelskonto auf einer der oben erwähnten Plattformen.

Um ein solches zu erstellen, müssen Sie sich aber zuerst registrieren. Bei diesem Prozess füllen Sie dann einige Formulare aus.

Als Erstes geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Dazu wählen Sie auch einen Benutzernamen und ein sicheres Passwort. Ihnen wird dann eine E-Mail mit einem Bestätigungslink zugesandt, damit Ihr Profil verifiziert wird.

Auch über Facebook oder Google ist bei manchen Handelsplattformen die Anmeldung mittlerweile möglich.

Dazu müssen Sie lediglich noch einige persönliche Daten eingeben und ein paar Fragen zu Erfahrungen im Bereich des Devisenhandels beantworten.

Erst dann werden Sie XRP kaufen können.

Schritt 2: Handelskonto aufladen – die Einzahlung

Der Handel mit XRP, wie auch mit jeder anderen Kryptowährung, setzt die Verfügbarkeit von Finanzmitteln auf dem Handelskonto des Kunden voraus. Zu diesem Zweck müssen Sie zuerst Ihr Konto mit einer Einzahlung aufladen.

Zur Verfügung stehen Ihnen dabei verschiedene Zahlungsmethoden: Kreditkarten, eine Banküberweisung, E-Wallets und Sofortüberweisungen.

Bei einer Einzahlung gibt es auch einen Mindestbetrag, der vom Anbieter verlangt wird und sich um die Hundert Euro bewegt.

Schritt 3: Ripple kaufen beim Anbieter Ihrer Wahl

Um Token zu erwerben, gehen Sie zuerst zum Bereich „Märkte“ auf der Seite der Plattform. Ins entsprechende Suchfeld oben geben Sie dann entweder den Namen der Kryptowährung oder das Währungskürzel XRP ein.

Ein Klick auf das Währungssymbol reicht aus und schon sind Sie beim Kauffenster angelangt.

Hier bestimmen Sie den Betrag der Währungseinheiten, die Sie zu kaufen gedenken. Einige zusätzliche Einstellungen sind noch notwendig.

Im Unterschied zum direkten Erwerb des Tokens zum aktuellen Preis warten Sie hier einen Wunschkurs von XRP ab.

Mit den dazugehörigen Stop Loss und Take Profit Limits vollzieht sich dann der Handel vollautomatisch. Dabei wird Ihre Handelsposition geschlossen, sobald die angegebenen Grenzen erreicht werden.

So vermeiden Sie zu große Verluste bei ungünstiger Kursentwicklung und verpassen zugleich den günstigsten Zeitpunkt fürs XRP Kaufen nicht.

Nachdem Sie wissen, wie Sie beim Ripple Kaufen vorgehen müssen, benötigen Sie noch einige Grundkenntnisse zu der Kryptowährung.

In einem stark volatilen Markt, wie dem der Kryptowährungen, kann detaillierte Kenntnis des Tokens und des dazugehörigen Projekts zwischen Erfolg und Totalverlust entscheiden.

Ripple kaufen – der Ratgeber zum Erwerb des XRP-Tokens

Das Ripple-Projekt ist selbst unter Kryptowährungen etwas ganz besonderes.

Gegründet wurde die Plattform, die als ein Netzwerk für Zahlungsabwicklungen zwischen Banken gedacht wurde, im fernen 2012. Die Idee kam von Chris Larsen und Jed McCaleb, wobei schon am Anfang alle 100 Milliarden Coins seitens des Projekts geschürft wurden.

Was ist Ripple – alles Wissenswerte über das Projekt

Die Idee, die hinter dem Ripple-Netzwerk steckt, ist, eine effiziente und vor allem schnelle Zahlungsabwicklung zwischen Bankinstitutionen zu ermöglichen.

Dazu wird eine Blockchain verwendet, die zentral verwaltet wird. Nutzer haben keinen Zugriff auf die Blockchain und können dementsprechend auch nicht vom Staken der XRP-Token profitieren.

Es besteht für sie nur die Möglichkeit des Handels mit der Kryptowährung.

Ein reibungsloser Ablauf der Transaktionen ist beim Ripple-Projekt ein Muss, da mit der Hilfe des Tokens Fiat-Währungen umgetauscht werden.

Die Hauptmerkmale der Ripple-Plattform auf einen Blick

  • Ein zentral verwaltetes Blockchain-Netzwerk, wo sichere Transaktionen den Umtausch von Währungen aller Art ermöglichen.
  • Transaktionen werden mit dem hauseigenen Token XRP abgewickelt.
  • Es gibt ein maximales Angebot an XRP-Coins, das 100 Milliarden Währungseinheiten darstellt. Der größte Teil davon ist im Besitz des Projekts selbst.
  • Ein kleiner Teil der XRP-Token ist im Umlauf und wird zum Handel angeboten.
  • Das Ripple-Netzwerk wird von vielen Finanzinstitutionen und Banken verwendet.
  • Dem Ripple-Projekt wird oftmals aufgrund seiner zentralen Natur vorgeworfen, sich von den Grundprinzipien der Kryptowährungen entfernt zu haben.

Wie funktioniert das Ripple-Netzwerk?

Immer wieder sorgt das Ripple-Projekt und seine Kryptowährung für heftige Diskussionen in der Kryptoszene.

Denn das Ziel einer jeden Kryptowährung ist, ein dezentrales System zu schaffen, das auf Banken nicht angewiesen ist. Und gerade das ist die Ripple-Blockchain mit ihrer zentralen Verwaltung nicht.

Vielmehr stellt sie eine Art Tor zu beiden Welten dar. Denen der digitalen Währungen und der herkömmlichen Fiat-Währungen.

Die Transaktionsgeschwindigkeit und die stabile, sichere Abwicklung von Zahlungen, die für eine Blockchain charakteristisch ist, sind hingegen bei Banken und Finanzdienstleistern beliebt.

Diesen Eigenschaften verdankt der XRP seine Popularität in der Finanzwelt.

Damit ist das Ripple-Projekt ein einzigartiges Phänomen, das Kryptovisionären oft ein Dorn im Auge ist.

Die Ripple-Plattform fungiert dabei als ein System zur Zahlungsabwicklung, die beispielsweise mit SWIFT zu vergleichen ist.

Somit dient das XRP-Token als eine Art Übergangswährung, die Banken für einen effizienten Umtausch verschiedener anderer Währungen nutzen. Das geschieht schnell, sicher und zu niedrigen Gebühren seitens der Blockchain.

Was das Ripple-Netzwerk von Bitcoin, Ethereum und Co. dabei unterscheidet, ist, dass die Blockchain für Entwickler von Apps und anderen Nutzern unzugänglich ist.

Das Minen von neuen Coins ist nicht möglich, da eine solche dezentrale Form der Verifikation der Übersichtlichkeit des Systems schaden würde.

Wenn wir also das Ripple-Netzwerk mit wenigen Worten beschreiben sollten, ist es eine zentralisierte Blockchain für große Finanzinstitutionen.

Nach all dem, was wir hier zu der einzigartigen Kryptowährung sagten, fragen Sie sich wahrscheinlich, ob es sich überhaupt lohnt, mit dem XRP Kaufen zu beginnen?

Hier einige Informationen, die Ihnen bei Beantwortung dieser Frage helfen werden.

Ripple kaufen oder nicht – ist eine Investition in XRP sinnvoll?

Ob eine Investition in XRP empfehlenswert ist, ist schwer zu bewerten. Schließlich hängt Ihre Entscheidung von einer Vielzahl von Faktoren ab. Aktuelle Lage und Kursentwicklung von XRP und die Bereitschaft, Risiken beim Handel mit der Kryptowährung in Kauf zu nehmen, sollten dabei den Entschluss zum Kauf von XRP mitbestimmen.

Wie jede andere Kryptowährung unterliegt auch der XRP enormen Kursschwankungen und somit hoher Volatilität. Wenn also die Nachfrage nach dem Ripple-Token abnimmt, kann das zu großen Verlusten durch fallende Preise führen.

Andererseits aber haben wir es hier mit einem etablierten Projekt zu tun, hinter dem ein kompetentes Team sowie das Banksystem steht.

Dass die Ripple-Währung also plötzlich verschwindet, ist höchst unwahrscheinlich. Gewinne aus einer günstigen Kursentwicklung zu machen, ist somit nicht ausgeschlossen.

Sind Sie also eine Person mit hoher Risikobereitschaft, ist eine Investition in XRP für Sie vielleicht eine gute Option.

Dabei ist beim Ripple-Token auch interessant, wie sein Kurs bestimmt wird.

XRP kaufen – so wird der XRP Kurs berechnet

Wie in der Kryptowelt üblich, wird der Kurs von XRP nur durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Selbstverständlich wirken sich dabei auf beide viele andere Faktoren aus, die auch bei der Wertbestimmung von XRP mit einmischen.

Gehandelt wird die besondere Kryptowährung auf verschiedenen Handelsplattformen, wo Käufer und Verkäufer aufeinandertreffen.

Nicht die Kryptobörse selbst, sondern das Interesse der Käufer und die Bereitschaft der Verkäufer, das Ripple-Token zu einem bestimmten Preis zu verkaufen, bestimmen dabei den aktuellen Preis.

Die Preise des Tokens können sich bei unterschiedlichen Anbietern unterscheiden. So berechnet man den XRP-Kurs nur durchschnittlich, wobei hier die sogenannten Aggregatoren eine wichtige Rolle spielen.

Ripple kaufen – Vor- und Nachteile

Bevor Sie XRP kaufen, lohnt es sich, auch die Vor- und Nachteile des Ripple-Projekts in Betracht zu ziehen. Hier geben wir Ihnen den nötigen Überblick, der Ihre Kaufentscheidung mitbestimmen kann:

Die Vorteile des Ripple-Netzwerks

  • Das Ripple-Projekt ist ein funktionierendes Konzept, das sich in der Finanzwelt schon durchgesetzt hat.
  • Das Projekt entwickelt sich unaufhörlich in Zusammenarbeit mit großen Institutionen und Banken weiter.
  • Wie jede Form von Blockchain ermöglicht auch das Rippel-Netzwerk eine effiziente Zahlungsabwicklung.
  • Gerade weil eine Fusion der beiden Systeme, der Banken und der Kryptowährungen, bevorsteht, hat das Projekt ein enormes Wachstumspotenzial.

Die Nachteile, die gegen XRP Kaufen sprechen

  • Ungleich der meisten Krypto-Blockchains handelt es sich beim Ripple-Netzwerk um ein zentralisiertes Projekt, was häufig Kritik bringt.
  • Passives Einkommen durch Krypto-Mining ist nicht vorgesehen, was das Interesse bei Anlegern und somit auch die Nachfrage drosseln kann.
  • Der Großteil der Token ist im Besitz des Projekts selbst. Sollten sich die Projektentwickler plötzlich für einen Verkauf ihrer Coins entscheiden, wird ein schneller Kursverfall die Folge sein.
  • Immer wieder kommt es zu Missverständnissen zwischen den US-Regulierungsbehörden und dem Projektteam. Bestehende Zweifel, ob es sich bei XRP um eine echte Kryptowährung handelt oder nicht, können sich negativ auf die Zukunft vom Projekt und den Token auswirken.

Trotz bedeutender Nachteile kann aber eine Anlage in XRP risikofreudigen Investoren auch gute Rendite bringen.

Werfen wir deshalb einen Blick auf die Kursentwicklung dieser ganz besonderen Kryptowährung, um eine Prognose zu machen.

Wichtige Meilensteine in der Entwicklung von XRP und Zukunftsprognose

Nach der erstmaligen Schaffung aller 100 Milliarden Coins lag der Kurs von XRP relativ niedrig, unter 0,01 US-Dollar. Erst Ende 2013 konnte dann der Wechselkurs über die 0,05 US-Dollar-Marke klettern.

  • 2014 – 2017: In diesem Zeitraum bewegte sich der XRP-Kurs seitwärts, wobei das Token für durchschnittlich 0,01 US-Dollar zu erwerben war. Dem gesamten Kryptomarkt folgend, bewegte sich im Mai 2017 der XRP in Aufwärtsrichtung und erreichte dabei einen Preis von 0,30 US-Dollar.
  • 2017 – 2018: Der Hype um alle Kryptowährungen zog auch den XRP-Kurs mit sich nach oben. Spekulativ erreichte dabei die Währung ihr bis heute unerreichtes Allzeithoch von 3,84 US-Dollar. So eine Kursentwicklung erwies sich jedoch nicht als nachhaltig und das Ripple-Token verlor schnell an Wert und sank auf 0,35 US-Dollar.
  • 2019: Die immer größer werdende Kritik der Kryptowährung wegen ihres zentralisierten Ansatzes führte zu einer sinkenden Nachfrage nach XRP. Als Ergebnis wurde die 0,20 US-Dollar-Marke unterschritten.
  • 2020: Ein erneuter Hype um Kryptos bewirkte einen neuen Kursaufstieg von XRP über die 0,60 US-Dollar-Grenze.
  • 2021: Im April ereignete sich eine große Krypto-Rallye, die sich positiv auf das Ripple-Token auswirkte. Es wurde dabei für 1,79 US-Dollar gehandelt. Leider verlor die Kryptowährung im November wieder an Wert und wird zurzeit für ungefähr 0,85 US-Dollar angeboten.

Die Prognose für die Kursentwicklung von XRP

Eine genaue Prognose für eine Kursentwicklung im stark volatilen Kryptomarkt zu geben, ist keine leichte Aufgabe. Dabei muss man beachten, dass es sich um eines der wichtigsten Projekte nicht nur in der Kryptowelt, sondern im gesamten Finanzbereich handelt.

Deshalb schätzen wir ein, dass die Nachfrage nach dem XRP weiter steigen wird, was sich auf den zukünftigen Kurs positiv auswirken wird.

XRP kaufen – was kostet der Handel mit dem Token?

Die meisten Anbieter erheben für Einzahlungen auf ihren Plattformen keine Gebühren.

Wenn Sie jedoch das Token kaufen oder verkaufen, wird eine entsprechende Provision verrechnet, die als Prozentsatz des gehandelten Volumens angegeben ist.

Auch bei der Auszahlung Ihres Profits müssen Sie mit einer pauschalen Gebühr um die 5 Euro rechnen.

Fazit: eine Anlage für risikofreudige Investoren

Eine Entwicklung von XRP ist nur schwer vorherzusagen. Das Monopol über die Ripple-Coins kann sich in Zukunft als eine Ursache für einen rapiden Kursverfall erweisen.

Zugleich handelt es sich aber um ein zukunftsweisendes Projekt, das die Unterstützung der Finanzwelt hat. Mit einer wachsenden Anzahl von Interessenten sind dementsprechend auch erhebliche Kursgewinne möglich.