Solana Kaufen

Möchten Sie Solana kaufen?

Wir haben den vollständigen Leitfaden zu allem, was Sie wissen müssen, um erfolgreich in Solana zu investieren.

Solana kaufen Deutschland – das sind die besten Anbieter

coinbase logo
Gut für anfänger

1. Coinbase Erfahrungen

90%
Das Angebot an Handelsplattformen für digitale Währungen steigt seit Jahren rapide an.…
Gebühr0.5%
Payment methodsCredit Cards, Bank Transfer, PayPal
etoro logo
Gut für Social Trading

2. eToro Erfahrungen

90%
Ein Bericht über die Krypto Börse eToro Wenn Sie sich für Kryptowährungen…
Gebühr0.75%

eToro ist eine Multi-Asset Plattform, die sowohl Investitionen in Aktien und Kryptoassets als auch den Handel mit CFDs anbietet. Bitte beachten Sie, dass CFDs komplexe Finanzinstrumente sind und aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko beinhalten, schnell Geld zu verlieren. 78 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse. Die dargestellte Handelshistorie umfasst weniger als 5 volle Jahre und reicht möglicherweise nicht als Grundlage für eine Investmententscheidung aus. Copy Trading ist ein Dienst für Portfoliomanagement, der von eToro (Europe) Ltd. angeboten wird, das von der zypriotischen Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde zugelassen ist und reguliert wird. Investitionen in Krypto-Assets sind nicht reguliert. Sie sind möglicherweise nicht für Kleinanleger geeignet und der gesamte investierte Betrag kann verloren gehen. Es ist wichtig, die Risiken dieser Investition zu lesen und zu verstehen, die unter diesem Link ausführlich erläutert werden. Die eToro USA LLC bietet keine CFDs an und leistet keine Repräsentanz und übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit des Inhalts dieser Veröffentlichung, die von unserem Partner unter Verwendung öffentlich zugänglicher, nicht unternehmensspezifischer Informationen über eToro erstellt wurde.

bitpanda logo

3. Bitpanda Erfahrungen

74%
Bitpanda Erfahrungen – die sichere Handelsplattform aus Österreich Der Handel mit Kryptowährungen gehört…
Gebühr0.15%
bitvavo logo
Europäischer Handelsplatz

4. Bitvavo Erfahrungen

76%
Bitvavo Erfahrungen – die Kryptobörse für unerfahrene Anleger und Profis Mit der breiten…
Gebühr0.25%
kraken logo
Eine der ältesten Krypto-Börsen

5. Kraken Erfahrungen

93%
Kraken Erfahrungen – die Kryptobörse im Test Die Kryptobörse Kraken hat sich den…
Gebühr0.26%
binance logo
Große Anzahl unterstützter Kryptowährungen

6. Binance Erfahrungen

98%
Binance Erfahrungen – die bevorzugte Handelsplattform für Millionen von Kunden Man hätte es…
Gebühr0.1%
bitfinex logo
Verleihen Sie Ihre Krypto

7. BitFinex Erfahrungen

88%
Bitfinex Erfahrungen – die professionelle Handelsplattform im Test Bitfinex gehört zu den bekanntesten…
Gebühr0.2%
poloniex logo
KYC ist optional

8. Poloniex Erfahrungen

84%
Poloniex Erfahrungen – die Handelsplattform, die nur mit Kryptos arbeitet Poloniex ist kein gewöhnlicher…
Gebühr0.155%

Solana kaufen – wie Sie vom SOL-Token profitieren können

Mit jeder neuen Idee wird die altbewährte Blockchain, die wir von Bitcoin kennen, immer besser.

Genau das ist bei Solana der Fall. Das Licht der Welt erblickte das neue Konzept erst 2017. Es brachte viele Verbesserungen des Blockchain-Algorithmus mit sich.

Das Projekt baut auf dem „Delegated Proof of Stake“-Konsens auf. Dazu zeichnet sich das Solana-Netzwerk auch durch einen Zeitstempelmechanismus aus.

Folglich kann die Blockchain über 5.400 Transaktionen pro Sekunde bearbeiten.

Viele sehen im Solana-Projekt den nächsten Ethereum-Killer.

Das wirkt sich auch auf das Kurswachstum des nativen Tokens des Netzwerks – SOL – aus. Allein im ersten Quartal 2021 verzeichnete der Token einen Zuwachs von mehr als 780 %.

Auch Sie können von der Entwicklung der vielversprechenden Kryptowährung profitieren. Wie Sie SOL kaufen können, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag.

Wie Solana kaufen – die Kryptobörsen und Krypto-Broker im Vergleich

Sie sind am Handel mit SOL interessiert? Oder möchten den Solana-Token als Anlage nutzen?

Dann können Sie eine der zahlreichen Kryptoplattformen aufsuchen, auf denen SOL zum Handeln gelistet ist. Wichtig ist, welche Kryptobörse oder welchen Broker Sie dabei auswählen.

Versteckte Gebühren, mangelnde Lizenzen und andere Schwächen können Ihr Trading-Vorhaben trüben. Deshalb testen wir alle Anbieter, bevor wir Sie Ihnen hier empfehlen.

Unser Auswahlverfahren folgt dabei strengen Kriterien.

SOL kaufen – darauf achten wir besonders bei einer Handelsplattform

Eine vertrauenswürdige und benutzerfreundliche Plattform zeichnet sich durch folgende Merkmale aus.

  • Ansprechendes Interface, das leichte Navigation und Einstellen der Trading-Parameter ermöglicht.
  • Staatliche Zulassung durch Lizenzen der entsprechenden Finanzbehörden.
  • Kompetenter Kundendienst, auf den bei mangelnden Trading-Erfahrungen Verlass ist.
  • Zufriedene Kunden, die ihre Meinung in bekannten Ressourcen und Foren mitteilen.

Erfüllen Broker oder Börse diese Kriterien, fügen wir diese zu den von uns empfohlenen Anbietern hinzu.

Wenn Sie unseren Erfahrungen Vertrauen schenken, können Sie gleich zum Handel mit SOL auf einer dieser Plattformen übergehen.

Einiges müssen Sie jedoch vorher tun.

Wie kauft ich Solana – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Zunächst wählen Sie im Internet den Handelsplatz aus, auf dem Sie SOL kaufen möchten.

Danach müssen Sie das Registrierungsverfahren durchlaufen.

Sobald dieses abgeschlossen ist, können Sie mit dem Handel beginnen. Es sind dabei einige einfache Schritte zu befolgen.

Schritt 1: Anmeldung bei der Handelsplattform

Sie müssen einige einfache Formulare ausfüllen. Als Erstes geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an und wählen ein sicheres Passwort aus.

Es folgt die Verifizierung der angegebenen E-Mail.

Sie erhalten einen Bestätigungslink und müssen nur auf diesen klicken.

Bevor Sie jedoch Solana kaufen können, werden vom Anbieter noch einige zusätzliche Daten abgefragt.

Dieser Vorgang ist auch als KYC-Verfahren („Know Your Customer“) bekannt. Dabei handelt es sich um persönliche Daten und Informationen über Ihre Erfahrung beim Devisenhandel.

Schritt 2: Das Handelskonto aufladen

Zum Kauf von SOL brauchen Sie selbstverständlich Geld. Deshalb müssen Sie eine Einzahlung auf Ihrem Handelskonto durchführen.

Geschehen kann dies mithilfe von unterschiedlichen Zahlungsmethoden. Dazu gehören Kreditkarten, SEPA-Überweisungen, Online-Banking, Sofortüberweisungen und E-Wallets.

Außerdem fordern die meisten Anbieter bei der Einzahlung einen Mindestbetrag. Dieser beläuft sich meist auf einige Hundert Euro.

Schritt 3: Solana kaufen

Zum Erwerb des Solana-Tokens müssen Sie zuerst die Option „Märkte“ auf der Handelsplattform auswählen.

In das Suchfeld geben Sie dann das Währungskürzel SOL ein und klicken auf das Kryptowährungssymbol. Danach öffnet sich das Handelsfenster.

Hier geben Sie nicht nur den gewünschten Betrag an Währungseinheiten ein, sondern entscheiden sich auch für Kauf oder Auftrag.

In letzterem Fall geschieht der Handel erst, wenn die Währung den Wechselkurs erreicht, den Sie festgelegt haben.

Dadurch werden Verluste begrenzt. Gleichzeitig ermittelt die Plattform automatisch den richtigen Zeitpunkt für eine gute Rendite. Entsprechend können Sie Limits für „Stop Loss“ und „Take Profit“ setzen. Jetzt müssen Sie nur auf „Trade eröffnen“ klicken und schon kaufen Sie den Token.

Jetzt stehen Ihnen alle Informationen zur Verfügung, die Sie für den Handel mit SOL benötigen. In den nächsten Abschnitten können Sie mehr über den Hintergrund des Projekts erfahren.

Solana kaufen – der Leitfaden zum Erwerb des SOL-Tokens

Es gibt eine wichtige Grundregel für den erfolgreichen Handel mit jeder Kryptowährung.

Man sollte sich zuerst mit dem Kryptoprojekt auseinandersetzen, das hinter dem digitalen Token steckt. Schauen wir uns SOL also einmal genauer an.

Was ist Solana?

Hier handelt es sich um ein Blockchain-Protokoll, das eine bessere Skalierbarkeit anstrebt.

Es ist auch eine Plattform, auf der die Programme der Zukunft erstellt, ver- und betrieben werden können. Bei diesen handelt es sich um sogenannte dezentrale Anwendungen oder dApps.

Das Besondere am Solana-Projekt ist jedoch das Zeitstempelsystem. Es ist als „Proof of History“ oder kurz PoH bekannt. Genau dieses System ist das Herzstück des Solana-Netzwerks.

Es ermöglicht viel schnellere, automatisch geordnete Transaktionen bei der Verifizierung von Blocks in der Blockchain.

Gesichert wird das Solana-Netzwerk auch durch den „Delegated Proof of Stake“-Konsens.

Transaktionsabwicklungszeiten von unter einer Sekunde ermöglichen eine schnelle Verifizierung mit geringen Energiekosten.

Dazu unterstützt das Solana-Projekt auch alle LLVM-kompatiblen Sprachen, die für das Erstellen von „Smart Contracts“ notwendig sind.

Damit ist die Solana-Plattform ein Vorbote der vollständig digital orientierten Zukunft.

Wer steckt hinter dem Solana-Projekt?

Ende 2017 entwarf Anatoly Yakovlenko ein Whitepaper, in dem er eine neuartige Zeitmessungstechnik für verteilte Systeme beschrieb. Er nannte sie „Proof of History“.

Genau diese innovative Idee unterscheidet das Solana-Konzept von Bitcoin und Ethereum.

Die klassischen Blockchain-Systeme haben Probleme mit der Skalierbarkeit. Einen Konsens bezüglich der Reihenfolge der Transaktionen zu erreichen dauert bei ihnen sehr lange.

Die von Anatoly vorgeschlagene Methode automatisiert die Bestimmung der Reihenfolge.

Damit können Netzwerke erweitert werden, ohne dass die Anordnung von Transaktionen zu viel Zeit in Anspruch nimmt. Einer schnelleren Abwicklung der Verifizierung der Blocks steht somit nichts mehr im Wege.

In den Jahren 2018 und 2019 gelang es dem Projektteam außerdem, mehr als 20 Millionen US-Dollar an Investitionen zu sammeln. Dadurch beschleunigte sich die Entwicklung deutlich.

Ende 2019 wurde im Rahmen des Kryptoprojekts Serum eine leistungsstarke dezentrale Börse (DEX) auf der Solana-Plattform in Betrieb genommen.

Dadurch konnte sich die neuartige Blockchain-Plattform vollständig etablieren.

Das Solana-Projekt – so funktioniert es

Der Mechanismus „Proof of History“ gilt als größte Stärke des Projekts. Dabei werden spezielle verifizierbare Verzögerungsfunktionen („Verifiable Delay Functions“) verwendet.

Sie ermöglichen es jedem sogenannten Node im Solana-Netzwerk, einen lokalen Zeitstempel durch SHA-256-Berechnungen zu erzeugen und zu verifizieren.

Bei herkömmlichen Blockchains wird dieser Zeitstempel über das Netzwerk zu den einzelnen Nodes versendet. Dieser Prozess nimmt viel Zeit in Anspruch.

Das Solana-Netzwerk hat dagegen eine viel bessere Effizienz und kann mehr als 5.000 Transaktionen pro Sekunde bearbeiten.

Erfolgreiche Anwendungen, erstellt auf der Solana-Plattform

Zwei Pilotprojekte haben die Funktionsfähigkeit der Solana-Plattform mittlerweile bewiesen.

Auf der Solana-Blockchain veröffentlichte man die Kryptoderivate-Plattform Serum. Die Preise der Derivate aktualisieren sich hier alle 400 ms.

Dies ist der schnelleren Abwicklung der Solana-Transaktionen zu verdanken. Als Resultat verzeichnete Serum einen erheblichen Kundenzuwachs.

Auch die dezentrale Audiostreaming-Plattform Audius ist auf die Solana-Blockchain übergegangen. Hier sind mehr als 150.000 Lieder gesammelt.

Weitere Projekte werden die Vorteile der Solana-Plattform in Zukunft bestimmt auch für sich entdecken.

Das Solana-Projekt – die wichtigsten Merkmale und Fakten in Überblick

  • Die Marktkapitalisierung des systemeigenen Tokens SOL liegt bei 3,128 Milliarden Euro. Somit befindet sich SOL auf Platz 29 aller Kryptowährungen.
  • Das tägliche Handelsvolumen von 52.074 Token ist recht klein. Die Kryptowährung wird vor allem von loyalen Hodlern vorangetrieben. Hodler nennt man Anleger, die Kryptowährung kaufen und verwahren, statt zu handeln.
  • Der Token ging seit Anfang 2021 mit 780 % stark nach oben. Damit bewies SOL sein Potenzial besonders für risikofreudige Anleger.

Solana kaufen oder nicht – die Argumente für langfristiges Investieren in Solana

Das Solana-Projekt hat enormes Wachstumspotenzial. Es basiert auf einer vollkommen neuartigen Zeitstempeltechnik.

Diese löst die Erweiterungsprobleme herkömmlicher Blockchain-Netzwerke.

Außerdem haben Nutzer der Solana-Plattform Mitbestimmungsrecht bei Governance-Entscheidungen. Diese Eigenschaft könnte neue Investoren anlocken und somit die Nachfrage nach Solana steigern.

Darüber hinaus handelt es sich beim Mechanismus der Blockchain-Verifizierung um einen „Delegated Proof of Stake“-Konsens. Das bedeutet, dass SOL-Besitzer an der Verifizierung beteiligt sind.

Beim Staken von SOL-Token werden sie mit weiteren Token als Rendite belohnt.

Die Möglichkeit, von der Wertsteigerung des Tokens zu profitieren, wird sicherlich neue Anleger anlocken.

Gleichzeitig kann man erwarten, dass der Preis der Kryptowährung in Zukunft in die Höhe katapultiert werden wird.

SOL kaufen – die potenziellen Risiken

Es ist jedoch auch Vorsicht geboten. Der Solana-Kurs wird wahrscheinlich zu hoch bewertet.

Es besteht die Möglichkeit, dass er sich zurzeit in spekulativen Höhen befindet, was sein nachhaltiges Wachstum gefährdet.

Die Ursache dafür scheint die Entkopplung des Kurses der Kryptowährung vom fundamentalen Wert der Plattform zu sein.

Es kann sich beim rasanten Kursanstieg in den ersten elf Wochen von 2021 aber auch um eine normale Entwicklung handeln.

Manche Experten behaupten, das Phänomen sei darauf zurückzuführen, dass das wahre Potenzial der Plattform erkannt wurde. Dieser Aussage zufolge entspricht der heutige Wechselkurs des SOL-Tokens genau seinem wahren Wert.

Wenn Sie sich fürs SOL Kaufen entscheiden, gibt es noch einen weiteren wichtigen Punkt zu beachten.

Unter die Anleger haben sich in letzter Zeit auch viele Händler gemischt. Sie hoffen, vom Daytrading zu profitieren.

Dabei können sie spekulativ die Kursschwankungen des SOL-Tokens nutzen und sogar seine Kursvolatilität vergrößern.

Im Unterschied zu Hodlern sind solche Händler nicht mit der Plattform verbunden und können SOL somit rasch gegen andere Token tauschen.

Das Angebot an Solana-Token steigt somit und kann den SOL-Preis nach unten ziehen. Auf Anleger, die an langfristigen Investitionen interessiert sind, wird sich das negativ auswirken.

Der beste Zeitpunkt für den Erwerb des SOL-Tokens

Sie haben sich bereits dazu entschieden, SOL zu kaufen?

Dann ist die wichtigste Frage nicht länger „Warum“, sondern „Wann“. Seien wir ehrlich: Den besten Zeitpunkt zum Kauf von SOL-Token kann man nicht festlegen.

Sie können lediglich einige günstige Kursbewegungen aufspüren. Doch auch das bietet keine 100%ige Garantie auf eine gute Rendite bei der Anlage.

Grundsätzlich gibt es zwei Methoden, mit denen Sie den richtigen Zeitpunkt für eine Investition bestimmen können:

Die „Cost Averaging„-Strategie

Besonders bei einer so volatilen Kryptowährung wie SOL ist es ratsam, regelmäßig kleine Beträge in den Token zu investieren.

Diese Strategie funktioniert gerade dadurch, dass sie die Kursschwankungen über einen größeren Zeitraum ausgleicht. Im Durchschnitt ergibt sich dann ein günstiger Einstiegspreis, bei dem die Anlage erfolgt.

Das gilt selbstverständlich nur dann, wenn es sich um ein zukunftsweisendes Kryptoprojekt handelt.

Ein Projekt, das insgesamt eine positive Bilanz bei der Kursentwicklung seines Tokens aufweist. Beim Solana-Token ist genau das der Fall.

Die technische Chartanalyse

Bei einer Chartanalyse wird die historische Entwicklung des SOL-Tokens betrachtet.

Hierbei vergleicht man den aktuellen Preis sowohl mit Allzeithochs als auch dem durchschnittlichen Kurs einer Woche oder eines Monats. Für Anfänger ist eine solche Strategie, die auf Statistik beruht, nicht immer einfach.

Die meisten Portale bieten jedoch spezielle Instrumente auf ihren Plattformen an, die eine technische Chartanalyse erleichtern.

Sie wünschen sich eine Empfehlung zum SOL Kaufen? Wir denken, dass Sie den Zeitpunkt des Allzeithochs eher meiden sollten.

Sobald sich die Kryptowährung nach einem stärkeren Kursrückgang erholt und sich eine Aufwärtsbewegung abzeichnet, ist der Zeitpunkt zum Kauf von SOL perfekt.

Obwohl die Idee für die Solana-Plattform aus dem Jahre 2017 stammt, ist der SOL-Token noch recht jung. Erst seit April 2020 wird SOL von Kryptobörsen und Brokern gelistet.

Dabei beobachteten wir bei unserer Analyse fünf wichtige Meilensteine, die eine Vorhersage der Kursbewegungen leichter machen.

  • April 2020: Der Token erscheint auf dem Markt und notiert einen Preis von 0,76 Euro.
  • September 2020: Der DeFi-Boom treibt den Solana-Kurs nach oben und er steigt erstmals über 4 Euro.
  • Ende 2020: Der SOL-Kurs geht mit längeren Seitwärtsbewegungen konstant nach unten und erreicht am 20. Dezember dann die 1,40 Euro-Marke.
  • Januar 2021: Die Kryptowährung bekommt wieder Rückenwind und der SOL-Kurs durchbricht erneut die 4-Euro-Marke.
  • Februar 2021: Der DeFi-Zug ist in vollem Gang. Das wirkt sich gut auf SOL aus und sein Kurs überschreitet die 15-Euro-Grenze.

Seitdem ist die positive Entwicklung des Solana-Tokens nicht mehr aufzuhalten.

Aktuell liegt der SOL-Kurs bei über 160 Euro. „Dezentrale Finanzen“ (DeFi) und „Smart Contracts“ werden sich weiter durchsetzen. Dadurch wird ein Netzwerk, das Transaktionen schnell abwickelt, unentbehrlich.

Da die Solana-Plattform mehr Transaktionen pro Sekunde ermöglicht, sieht die Zukunft des Projekts und damit auch des SOL-Tokens optimistisch aus.

Fazit: Mit SOL in die Zukunft investieren

Mit seinem innovativen „Proof of History“-Ansatz hat es das Solana-Netzwerk geschafft, die Bearbeitungszeiten in der Blockchain um ein Vielfaches zu verbessern.

Somit gelang es dem Solana-Projekt, die Probleme der Skalierbarkeit heutiger Blockchains zu lösen.

Wahrscheinlich wird sich die Solana-Plattform gerade deshalb als eine der möglichen Plattformen für dApps etablieren.

Gleichzeitig wird sie versuchen, Ethereum als potenziellen Konkurrenten zu verdrängen.

Eine Entwicklung dieser Art bietet Anlegern eine wunderbare Möglichkeit, mit einer Investition beim SOL Kaufen eine überdurchschnittliche Rendite zu erzielen.