Krypto Wallet

Alles Wissenswerte über die Geldbörse für digitale Währungen

Mit diesem Leitfaden wird Ihnen die Auswahl und der Gebrauch einer der zahlreichen Wallets für Kryptowährungen leicht gemacht. Es werden Merkmale, Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Arten diskutiert.

Krypto Wallet Vergleich – die besten Wallets für Ihre Coins

Der Markt für Kryptos boomt. Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine langfristige Anlage in digitale Währungen oder möchten beim spekulativen Handel Profit erzielen.

Da stellt sich natürlich folgende Frage: Wo kann man die digitalen Münzen aufbewahren. Schließlich existieren sie nicht physisch, sondern nur als digitale Datensätze. Eine herkömmliche Geldbörse ist deshalb für diesen Zweck ungeeignet.

Um Ihr digitales Vermögen sicher und bequem aufzubewahren, brauchen Sie deswegen ein Wallet für Kryptowährungen. Dieses existiert in ganz unterschiedlichen Varianten, als eine Krypto Wallet App, ein Hot Wallet im Internet oder als ein unabhängiges kleines Gerät.

Die Auswahl ist überwältigend und ein Krypto Wallet Vergleich lohnt sich allemal, um die beste Entscheidung zu treffen. Man kann auf diese Weise die Vor- und Nachteile betrachten und die beste Krypto Wallet App oder das sicherste Hardware Wallet für die eigenen Bedürfnisse auswählen.

Dieser Leitfaden soll Ihnen dabei behilflich sein. Zuerst wollen wir jedoch die Technik und die wichtigsten Eigenschaften eines Wallets für Kryptos im Detail erläutern.

Was ist ein Krypto Wallet?

Wir haben bereits einige Vertreter der digitalen Geldbörsen erwähnt. Sicherlich haben Sie schon bemerkt, dass es sowohl spezielle Programme als auch Hardware für die Aufbewahrung Ihrer Token gibt. An sich ist ein Wallet für Kryptowährungen etwas, das ganz unterschiedliche Formen annehmen kann.

Dabei sind diese Varianten nur die Mittel, um auf das Wallet Zugriff zu haben. Das Wallet selbst existiert nur als Datensatz. Genauer gesagt, zwei Datensätze, die im Englischen als der sogenannte Private und Public Key, also privater und öffentlicher Schlüssel, bekannt sind.

Der öffentliche Schlüssel (Public Key)

Dieser Datensatz dient als Empfangsadresse, an welche man Ihnen Coins schicken kann. Der beste Vergleich hierfür ist eine Kontonummer bei einer Bank. Diesen Teil des Wallets müssen Sie nicht geheim halten. Ganz im Gegenteil – Sie geben ihn jedem, der Ihnen digitales Geld schicken will.

Der öffentliche Schlüssel ist eine Reihenfolge von Zahlen und Zeichen, die meistens mit 1, 3 oder bc1q beginnt. Mit ihm werden dann die digitalen Datensätze, die Kryptowährungen selbst darstellen, verschlüsselt. In der Krypto Wallet App oder dem Hardware Wallet wird somit Ihr digitales Geld verschlüsselt aufbewahrt.

Brauchbar sind Kryptos in dieser Form nicht, und gerade das ist auch der Zweck. Denn man kann Ihnen die Geldeinheiten ohne einen weiteren Schlüssel nicht entwenden. So kommen wir zum für die Sicherheit Ihres Kryptovermögens wichtigen Teil.

Der private Schlüssel (Private Key)

Den privaten Schlüssel können Sie sich als eine Art PIN-Code oder auch als Passwort vorstellen. Auch hier handelt es sich um eine Zeichenfolge, die Sie benötigen, um Coins an andere Personen zu versenden.

Mit diesem Schlüssel wird zudem Ihr digitales Vermögen, das im Krypto Wallet aufbewahrt wird, entschlüsselt. Wir wollen deshalb Folgendes ausdrücklich betonen: Wenn Sie diesen Schlüssel verlieren, ist auch Ihr Kryptovermögen weg.

Den privaten Schlüssel müssen Sie deshalb besonders sicher aufbewahren. Die Möglichkeiten, die sich dafür bieten, stellen dementsprechend die verschiedenen Krypto Wallet Varianten dar.

So viel zur Technik eines Wallets für Kryptowährungen. Werfen wir jetzt einen Blick auf seine wichtigsten Eigenschaften.

Die wichtigsten Merkmale eines Krypto Wallets

Jede der Optionen für die Aufbewahrung Ihrer Krypto-Token, die wir Ihnen hier empfehlen, haben wir gründlich getestet. Dabei haben wir besonders auf folgende Eigenschaften geachtet:

Die Kompatibilität

Auch wenn es sich im Hinblick auf die Sicherheit um die beste Krypto Wallet App oder das beste Krypto Wallet handelt, nützt es Ihnen nicht viel, wenn sich Ihre digitalen Münzen damit nicht verwahren lassen.

Bei den meisten Wallets brauchen Sie sich in dieser Hinsicht keine Sorgen zu machen, denn Hot Wallets, Desktop und Mobile Wallets unterstützen Hunderte von Kryptowährungen. Allerdings ist bei Hardware Wallets auf Kompatibilität zu achten, denn hier gibt es meistens Einschränkungen beim Gerät selbst.

Die Sicherheit

Wie bereits erwähnt, muss der private Schlüssel so geschützt sein, dass er nicht zur leichten Beute von Hackerangriffen oder anderen kriminellen Aktivitäten wird.

In dieser Hinsicht sind Online Wallets nicht so sicher, da sie Hackerangriffen im Internet zu jeder Zeit ausgesetzt sind. Eine viel bessere Option ist in diesem Fall ein Hardware Wallet oder die Krypto Wallet App.

Allerdings ist ein Wallet für Kryptowährungen immer so sicher wie das jeweilige Gerät, auf dem es sich befindet. In jedem Fall empfiehlt sich, Backups der Schlüssel zu machen, da PCs, Smartphones und USB-Sticks bekanntlich kaputtgehen können.

Die zu diesem Zweck genutzten sogenannten Recovery-Keys, bei denen es sich um lange Wortfolgen handelt, müssen daher an einem sicheren Ort aufbewahrt werden.

Die Benutzerfreundlichkeit

Egal ob Sie jeden Tag mit Krypto handeln oder doch das digitale Geld als langfristige Anlage in Krisenzeiten nutzen, der Zugriff auf die Münzen soll Ihnen das Leben nicht schwer machen.

Hier unterscheiden sich die Varianten sehr, wobei das beste Krypto Wallet in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit definitiv das Online Wallet ist. Hardware Wallets setzen technische Kenntnisse voraus und sind manchen Nutzern zu umständlich, da sie mittels USB-Kabel erst an einen PC angeschlossen werden müssen.

Dektop Wallets und eine mobile Krypto Wallet App nehmen nach diesem Kriterium eine mittlere Stellung ein.

Der Kundensupport

Manchmal sind wir auch beim Lagern unserer digitalen Münzen auf Hilfe angewiesen. Kryptos sind schließlich neu und unbekannt und das Hantieren damit mag dem einen oder anderen Nutzer Kopfzerbrechen bereiten.

Auf einen angemessenen Kundendienst können Sie sich eigentlich nur bei Online Hot Wallets verlassen. Hier wird meistens E-Mail-Kontakt, Live-Chat und manchmal sogar eine telefonische Hotline angeboten.

Sowohl die beste Krypto Wallet App als auch ein Desktop Wallet bieten nur begrenzt Antworten auf auftauchende Fragen oder gar Probleme. Beim Hardware Wallet müssen Sie sich in den meisten Fällen bei schwierigen Situationen alleine durchkämpfen.

Sicherlich ist Ihnen schon aufgefallen, dass wir mehrmals Begriffe wie Krypto Wallet App, Online Wallet oder Hardware Wallet benutzen. Es handelt sich dabei um die unterschiedlichen Formen, die eine digitale Geldbörse annehmen kann. Diese werden wir Ihnen jetzt in Detail vorstellen.

Krypto Wallet Vergleich der unterschiedlichen Arten

Die verschiedenen Möglichkeiten für das Aufbewahren der begehrten Kryptos sind auf die Anforderungen und Vorlieben unterschiedlicher Nutzer zugeschnitten. Bei der Auswahl werden Sie auf folgende Krypto Wallets stoßen:

Online Wallets

Manchmal auch Hot Wallets genannt, werden diese Geldbörsen für Coins meistens als Zusatz zum Kundenkonto an einer Kryptobörse angeboten. Sie sind nur online verfügbar, somit muss man nicht die ganze Blockchain herunterladen, um sie mit eigener Rechenleistung zu bearbeiten.

Online Wallets punkten durch ihre Benutzerfreundlichkeit. Man befindet sich schließlich in der Umgebung, die eine Handelsplattform ihren Kunden zur Verfügung stellt. Somit kann man sich auch auf einen mehr oder weniger guten Kundendienst verlassen.

Ein weiterer Pluspunkt der Hot Wallets beim Krypto Wallet Vergleich ist, dass man sich zugleich auf einem Handelsplatz für Kryptos befindet. So ist die Online Wallet Teil einer Komplettlösung für Kryptoenthusiasten. Man bewahrt die Coins an dem Platz auf, an dem man sie auch handeln kann.

Für spekulative Geschäfte ist das wohl die beste Option, da man gleich Zugriff auf die Märkte hat. Darüber hinaus stehen dem Nutzer Hunderte von Kryptowährungen zur Auswahl. Welche davon man in seiner Geldbörse aufbewahrt, kann man sich nach Lust und Laune aussuchen.

Was die Stärke dieser Art des Krypto Wallets ist, erweist sich jedoch ebenfalls als sein bedeutendster Nachteil. Die einfache Handhabung geschieht auf Kosten der Sicherheit. Sie sind nicht im Besitz des privaten Schlüssels, dieser wird stattdessen vom Anbieter verwaltet. Ihr Wallet ist somit nur so sicher wie die Plattform selbst.

Um ehrlich zu sein, müssen wir hier gestehen, dass Sicherheitslücken und erfolgreiche Hackerangriffe auf Hot Wallets kein so ernsthaftes Problem mehr sind. Mitunter werden auch bei Online Wallet Anbietern die digitalen Münzen in sogenannter Cold Storage, also „Offline-Verwahrung“, aufbewahrt. Das heißt, dass sie regelmäßig in Hardware Wallets übertragen werden.

Software Wallets

Eine solche digitale Geldbörse gibt es in Form eines Desktop Wallets oder einer Krypto Wallet App.

Das Desktop Wallet installieren Sie selbst auf dem PC oder Laptop. Meistens werden die gängigsten Betriebssysteme unterstützt. Solche Wallets eignen sich außerdem bestens für das Staken oder Minen mancher Coins, da das Herunterladen der ganzen Blockchain hier ohne großen Aufwand möglich ist.

Die angebotenen Software-Pakete können sowohl umfangreich und mit vielen Funktionen ausgestattet als auch sehr kompakt sein. Es kommt darauf an, wo der Schwerpunkt liegt – bei der Sicherheit, der Anonymität oder den Anwendungsmöglichkeiten.

Die größte Bedrohung für ein Desktop Wallet, und somit auch für Ihre digitalen Münzen, ist die Sicherheit des PCs selbst. Es empfiehlt sich deshalb, immer aktuelle Antivirus-Software auf dem PC zu haben. Nur so kann Ihr privater Schlüssel nicht von Malware gestohlen werden.

Wenn Sie jedoch oft unterwegs sind, ist definitiv eine Krypto Wallet App vorzuziehen. Diese finden Sie in den App-Stores für Android oder iOS. Manche Kryptobörsen bieten ihre eigene beste Krypto Wallet App, die über die volle Funktionalität des Hot Wallets des Anbieters verfügt.

Da jedoch Smartphones nicht über unbegrenzte Speicherkapazität und Datenvolumen verfügen, wird bei einer Krypto App nur ein Teil der Datenbank der Blockchain heruntergeladen. Die Verwaltung der Münzen passiert somit über die sogenannte Simplified Payment Verification (SPV).

Ein bedeutender Nachteil von Desktop und mobilen Wallets sind jedoch die Kosten, die sich auf mehrere Prozent des gehandelten Volumens belaufen.

Hardware Wallets

Bei dieser Form der digitalen Geldbörsen wird Sicherheit wirklich großgeschrieben. Ein Cold oder Hardware Wallet für Kryptowährungen ist ein speziell entwickeltes kleines Gerät, das meistens wie ein USB-Stick aussieht.

Der private Schlüssel wird hier lokal gespeichert. Da dieses in puncto Sicherheit beste Krypto Wallet nur zum Zwecke des Empfangens oder Versendens von Coins mit dem Internet verbunden wird, wird es außerdem schwer zum Ziel von Hackern.

Manche Geräte der Topklasse verfügen zudem über einen Fingerabdrucksensor oder andere Sicherheitsfeatures. Das erweist sich als besonders vorteilhaft im Falle, dass das Hardware Wallet gestohlen wird.

Es gibt allerdings zwei große Nachteile dieser wahrscheinlich sichersten Lösung für die Aufbewahrung der digitalen Token.

Zum einen ist der technische Aufwand beim Verbinden des Geräts mit dem PC oder Smartphone vielen Benutzern zu groß, besonders wenn sie oft, manchmal auch mehrmals am Tag Zugriff auf Ihre Münzen haben möchten.

Zum anderen muss man mit hohen Anschaffungskosten rechnen, denn ein solches Cold Wallet kostet um die 100 Euro.

Paper Wallet

Das ist die einfachste Form, die ein Wallet für digitale Währungen annehmen kann. Schließlich handelt es sich um ein Stück Papier mit dem Public-Private-Key Paar. Ein solches Papierwallet erstellt man auf Webseiten wie bitaddress.org.

Obwohl rein theoretisch die Sicherheit bei dieser Option sehr hoch ist, ist ein Paper Wallet sehr unpraktisch und für die meisten Anwendungen im täglichen Leben ungeeignet.

Sie müssen nämlich manuell die Schlüssel eingeben oder einscannen (im Falle eines QR-Codes) und sind fast immer auf ein weiteres Krypto Wallet angewiesen, um Coins empfangen oder verschicken zu können. Dasselbe gilt, wenn Sie Ihre Bestände an Coins einsehen wollen.

Was ist das beste Krypto Wallet?

Wallets für die Coins gibt es inzwischen in Hülle und Fülle. Deshalb haben wir hier nur einige der bekanntesten Varianten aufgelistet, die sich im Laufe der Zeit etablieren konnten und sich mit vielen zufriedenen Kunden rühmen.

eToro Wallet

Das Wallet der bekannten Kryptobörse eToro gibt es in zwei Varianten – Online und mobiles Wallet. Damit können Sie nicht nur alle klassischen Funktionen des Brokers verwenden und Krypto handeln, sondern profitieren auch von einem ausgezeichneten Kundendienst auf Deutsch. Bei den Krypto Wallets ist das nur selten der Fall.

Das eToro Wallet ist auch die günstigste Variante mit teilweise 0 % Gebühren bei den Transaktionen und keine Kosten für die Aufbewahrung der Token selbst.

Exodus Wallet

Das ist ein sehr beliebtes mobiles Wallet für Android und iOS. Es unterstützt viele Coins und wird kostenlos zum Download angeboten. Bei Transaktionen fallen jedoch beträchtliche Gebühren bis zu 2 % an.

Legder

Das ist wahrscheinlich das bekannteste Hardware Wallet auf dem Markt. Das Gerät ist so klein, dass es an den Schlüsselbund passt. Man kann sich zudem auch ohne Kabelverbindung per Bluetooth seine Kryptobestände auf dem Smartphone anzeigen lassen. Allerdings kostet die Premium Variante um die 120 Euro.

Fazit zum Krypto Wallet Vergleich

Lassen Sie sich von der riesigen Auswahl an Wallets für Kryptowährungen nicht blenden. Sie alle versprechen viel, doch für Ihren Anwendungszweck sind meistens nur wenige Varianten optimal.

Wollen Sie zum Beispiel Ihre Anlage in digitale Coins langfristig sicher lagern, ist ein Hardware Wallet definitiv die beste Wahl. Wenn Sie jedoch mehrmals am Tag beim Handeln mit Kryptos tätig sind, dann ist ein Online, Desktop oder Mobiles Wallet zu empfehlen.

Zum Schluss noch ein nützlicher Tipp: Verwahren Sie niemals Ihr ganzes Kryptovermögen in nur einem Wallet.