Cardano Kaufen

Möchten Sie Cardano kaufen?

In Cardano zu investieren kann eine gute Idee sein. Es gibt jedoch ein paar Dinge zu beachten, die wir Ihnen in unserem folgenden Leitfaden beibringen werden.

Cardano kaufen Deutschland – das sind die besten Angebote

coinbase logo
Gut für anfänger

1. Coinbase Erfahrungen

90%
Das Angebot an Handelsplattformen für digitale Währungen steigt seit Jahren rapide an.…
Gebühr0.5%
Payment methodsCredit Cards, Bank Transfer, PayPal
etoro logo
Gut für Social Trading

2. eToro Erfahrungen

90%
Ein Bericht über die Krypto Börse eToro Wenn Sie sich für Kryptowährungen…
Gebühr0.75%

eToro ist eine Multi-Asset Plattform, die sowohl Investitionen in Aktien und Kryptoassets als auch den Handel mit CFDs anbietet. Bitte beachten Sie, dass CFDs komplexe Finanzinstrumente sind und aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko beinhalten, schnell Geld zu verlieren. 78 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse. Die dargestellte Handelshistorie umfasst weniger als 5 volle Jahre und reicht möglicherweise nicht als Grundlage für eine Investmententscheidung aus. Copy Trading ist ein Dienst für Portfoliomanagement, der von eToro (Europe) Ltd. angeboten wird, das von der zypriotischen Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde zugelassen ist und reguliert wird. Investitionen in Krypto-Assets sind nicht reguliert. Sie sind möglicherweise nicht für Kleinanleger geeignet und der gesamte investierte Betrag kann verloren gehen. Es ist wichtig, die Risiken dieser Investition zu lesen und zu verstehen, die unter diesem Link ausführlich erläutert werden. Die eToro USA LLC bietet keine CFDs an und leistet keine Repräsentanz und übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit des Inhalts dieser Veröffentlichung, die von unserem Partner unter Verwendung öffentlich zugänglicher, nicht unternehmensspezifischer Informationen über eToro erstellt wurde.

bitpanda logo

3. Bitpanda Erfahrungen

74%
Bitpanda Erfahrungen – die sichere Handelsplattform aus Österreich Der Handel mit Kryptowährungen gehört…
Gebühr0.15%
bitvavo logo
Europäischer Handelsplatz

4. Bitvavo Erfahrungen

76%
Bitvavo Erfahrungen – die Kryptobörse für unerfahrene Anleger und Profis Mit der breiten…
Gebühr0.25%
kraken logo
Eine der ältesten Krypto-Börsen

5. Kraken Erfahrungen

93%
Kraken Erfahrungen – die Kryptobörse im Test Die Kryptobörse Kraken hat sich den…
Gebühr0.26%
binance logo
Große Anzahl unterstützter Kryptowährungen

6. Binance Erfahrungen

98%
Binance Erfahrungen – die bevorzugte Handelsplattform für Millionen von Kunden Man hätte es…
Gebühr0.1%
bitfinex logo
Verleihen Sie Ihre Krypto

7. BitFinex Erfahrungen

88%
Bitfinex Erfahrungen – die professionelle Handelsplattform im Test Bitfinex gehört zu den bekanntesten…
Gebühr0.2%
poloniex logo
KYC ist optional

8. Poloniex Erfahrungen

84%
Poloniex Erfahrungen – die Handelsplattform, die nur mit Kryptos arbeitet Poloniex ist kein gewöhnlicher…
Gebühr0.155%

Cardano kaufen – warum und wie man ADA kaufen kann

Wenn die Rede von diesem ehrgeizigen Projekt des Ethereum-Mitbegründers Charles Hoskinson ist, sollte man bedenken, dass es sich nicht um eine gewöhnliche Kryptowährung handelt.

Er erschuf Cardano mit der Absicht, die schwerwiegendsten Probleme herkömmlicher Blockchains zu lösen.

Dazu bietet das Projekt Eigenschaften, die ihm den erfolgreichen Weg in die Zukunft ebnen. Selbstverständlich wirkt sich das auf das hauseigene Token aus, welches das Cardano-Netzwerk in Bewegung setzt – ADA.

Und so stellt sich die Frage, ob sich eine Investition in das digitale Asset und dessen Derivate lohnt und wie man die neue digitale Währung kaufen kann.

Diese Fragen werden wir gleich so detailliert wie möglich beantworten.

Wie Cardano kaufen – die besten Anbieter im Test

Das Token, das dem neuen Blockchain-Konzept als Treibstoff dient, kann man entweder direkt oder als Derivat kaufen.

Damit aber bei der Investition alles wie gewünscht verläuft, empfiehlt es sich, die digitale Währung nur auf vertrauenswürdigen Plattformen zu erwerben.

So haben wir es uns zum Ziel gesetzt, alle empfohlenen Anbieter auf Herz und Nieren zu prüfen.

Um dies zu tun, testen wir jede Handelsplattform nach folgenden Kriterien:

  • Benutzerfreundlichkeit des Interfaces, das ansprechend und leicht zu nutzen sein sollte;
  • Kundendienst, der bei Fragen und Problemen wirklich hilft;
  • Sicherheit der Plattform, die durch die Kontrolle europäischer Aufsichtsbehörden gewährleistet wird;
  • Gibt es eine Einlagensicherung durch europäische Einlagenfonds der Finanzbehörden?
  • Welche Gebühren sind beim Handel auf der jeweiligen Plattform fällig? Gibt es versteckte Gebühren beim Kauf oder Verkauf des Assets?
  • Was sagen andere Kunden der Plattform? Dabei schenken wir nur vertrauenswürdigen Ressourcen Glauben.

Erst nachdem wir all das gründlich überprüft haben, stufen wir die Kryptobörse oder den Broker ein.

Wie kaufe ich Cardano – die Schritt-für-Schritt-Anleitung

Die Vorgehensweise, die wir hier beschreiben, bezieht sich nur auf lizenzierte Börsen und Handelsplattformen und zieht nicht die sogenannten „Peer to Peer“-Plattformen in Betracht.

Wir raten vom Nutzen letzterer ab, da bei unlizenzierten Kaufmöglichkeiten immer Sicherheitsbedenken bestehen. Diese werden wir ein wenig später erläutern.

Bei einem lizenzierten Anbieter kann man jedoch ganz einfach ADA kaufen. Folgende Schritte muss man dabei befolgen:

Schritt 1: die Anmeldung bei der Plattform

Um Cardano kaufen zu können, muss man sich zuerst bei einem Broker oder einer Kryptobörse registrieren.

Dazu muss man zumeist seine E-Mail-Adresse eingeben und ein sicheres Passwort wählen. Man sollte dabei stets einer Plattform mit zweifacher Verifikation den Vorrang geben.

Denn nur so kann man sicher sein, dass ein Zugriff Unbefugter auf das eigene Konto unmöglich ist.

Die Registrierung schließt man dann ab, indem man seine E-Mail-Adresse durch einen Bestätigungslink verifiziert.

Immer noch ist der Handel von Kryptowährungen nicht möglich, denn man muss dafür sein Profil mit persönlichen Daten wie Namen, Geschlecht, Geburtsort, Alter und Trading-Erfahrungen vervollständigen.

Schritt 2: Kundenkonto durch Einzahlung aufladen

Damit man ADA kaufen kann, muss man zuerst dafür sorgen, dass man auf dem eigenen Handelskonto genügend Guthaben hat.

Dies geschieht mittels Einzahlung. Die angebotenen Zahlungsmethoden sind gut bewährt, schnell, sicher und enthalten in den meisten Fällen folgende Optionen:

  • Banküberweisung
  • Online-Banking
  • Kreditkarten
  • E-Wallets wie Neteller und Skrill
  • Sofortüberweisungen

Man sollte auch damit rechnen, dass bei den meisten Börsen und Brokern ein Mindestbetrag für Einzahlungen angegeben ist.

Schritt 3: ADA kaufen

Damit man zum Wesentlichen beim ADA-Handel übergeht, muss man in der Suchleiste des Hauptfensters der Plattform das Währungskürzel für das Token ADA eingeben.

Nach einer Auswahl öffnet sich dann das Handelsfenster. Dabei hat man folgende Optionen, die zur Auswahl stehen:

  • Kauf oder Verkauf der entsprechenden Währung.
  • Trade oder Auftrag: Damit bestimmt man, ob man sofort ADA zum aktuellen Wechselkurs handeln will, oder zeitverzögert als Kaufauftrag bei einem gewünschten Kurs das Token erwirbt.
  • Betrag: Hier gibt man die Anzahl der Währungseinheiten ein.
  • Stop Loss und Take Profit: Mit diesen Einstellungen bestimmt man, bei welchem Verlust oder Gewinn die Handelsposition automatisch geschlossen wird. Wenn man ADA als eine kurzfristige Renditemöglichkeit sieht und auf den Wechselkurs spekuliert, empfehlen wir diese beide Optionen zu nutzen. So kann das Risiko von Verlusten minimiert werden.
  • Hebelwirkung: Mit einem Hebel handelt man Derivate der Währungseinheiten, die einem größeren Wert entsprechen als der Einsatz. Ohne Hebel kauft man dann echte ADA-Token und gehebelt erwirbt man Differenzkontrakte (Contract for Difference oder CFD). Letztere Option ist nur erfahrenen Händlern zu empfehlen, weil dabei ein viel größeres Risiko besteht, das gesamte Guthaben beim Handel zu verlieren.

Man braucht nur noch auf den Button „Trade Eröffnen“ zu klicken, um mit dem eigentlichen Kauf von ADA zu beginnen.

Nachdem wir Ihnen einen Überblick gegeben haben, wie Sie zum Erwerb der vielversprechenden Kryptowährung kommen, wollen wir nun diskutieren, ob sich eine Investition in ADA lohnt. Dazu einige wichtige Hinweise.

Cardano kaufen oder nicht – ein Ratgeber

Klären wir zuerst einmal, worum es sich bei dem zur drittgrößten Kryptowährung gekröntem Token handelt.

Was ist Cardano?

Hierbei handelt es sich um ein Open-Source-Projekt, hinter dem Wissenschaft und Technik stehen und das eine sichere, transparente und nachhaltige Zukunft für die Blockchain-Technologie und ihre potenziellen Anwendungen verspricht.

Das Projekt wurde 2015 gestartet, wobei das hauseigene Token ADA 2017 erschien.

Es ist eine Entwicklungsplattform, auf der unterschiedliche Anwendungen implementiert werden können sowie auch eine verbesserte Variante der gut bekannten Blockchain.

Da das System auf einem dezentralen Ansatz basiert, sind die Transaktionen viel schneller und viel sicherer zugleich.

Dabei verbraucht man auch viel weniger Energie im Vergleich zu der Blockchain der Bitcoins zum Beispiel, worauf die Nachhaltigkeit des Projekts beruht.

Wie funktioniert das Cardano-Netzwerk?

Im Unterschied zum „Proof of Work“-Konsens, mit dem Bitcoin und die erste Generation der Blockchain arbeiten, ist das Cardano-Projekt einen völlig neuen Weg gegangen.

Früher, und bei den herkömmlichen Kryptowährungen immer noch, wurden alle Transaktionen durch das sogenannte Mining mithilfe enormer Rechenleistung verifiziert.

Die komplizierten mathematischen Algorithmen, die bei der Überprüfung der einzelnen Blocks verwendet werden, verbrauchen genau wegen der leistungsfähigen Rechner viel Energie.

Deshalb wirft man dem Bitcoin vor, ein großer Klimaschädling zu sein, da sein Mainnet ungefähr so viel wie die Schweiz an Elektrizität verbraucht.

Der „Proof of Stake“-Konsens – die Neuentwicklung, die hinter ADA steckt

Um die ADA-Token zu verifizieren, muss man dabei nicht viel geballte Rechenleistung, sondern mehr Token in Besitz haben, was übrigens wegen starker Nachfrage auch den Preis von ADA in die Höhe treibt.

Durch das sogenannte Staken von ADA bekommt man damit nicht nur eine passive Rendite. Jeder Besitzer des Tokens nimmt außerdem auch am dezentralen Verifizierungsvorgang teil.

Diesen verteilten Mechanismus nennt man „Proof of Stake“-Konsens. Es ist das, was das Cardano-Projekt von allen bisherigen Kryptoprojekten unterscheidet.

Das Protokoll, das hinter diesem neuartigen Konzept steckt, nennt sich Ouroboros.

Ohne in technische Einzelheiten einzutauchen, wollen wir hier nur erwähnen, dass es sich um eine geschlossene Transaktionskette handelt (daher das im Namen aufkommende Bildsymbol einer Schlange, die sich in den eigenen Schwanz beißt). Dabei trennt man Transaktionsblöcke in Epochen und diese dann wieder in Zeitfenster.

Jeder der Blöcke und Zeitfenster wird dabei als vergänglich betrachtet und nur dann verifiziert, wenn ihm eine vorgegebene Zahl anderer vergänglicher Blöcke vorausgegangen ist.

Genau diese Abrechnungsverzögerung ist auch der Mechanismus, auf dem die enorme Sicherheit des Konzepts basiert.

Wenn man einfach nur ADA kaufen will, muss man allerdings nicht unbedingt ein Profi sein, was Kryptografie betrifft.

Es reicht zu wissen, dass alle Transaktionen, sei es für spezifische dezentrale Anwendungen oder für den Transfer von ADA, gut gesichert sind.

Übrigens löst der „Proof of Stake“-Konsens auch das Problem mit der Skalierbarkeit, welches die erste Generation der Blockchain plagt.

Mit wachsender Benutzerakzeptanz werden die Blockchain-Ketten immer länger und die Verifizierung ist somit nur dezentral zu bewältigen.

Alle diese Vorteile führen auch zu den verschiedensten Anwendungen, die das Cardano-Projekt zu einem Netzwerk kreativer Entwickler macht und seine erfolgreiche Zukunft sichert.

Neue dezentrale Anwendungen – ein klarer Fall für das Cardano-Netzwerk

Selbstverständlich bietet so eine mächtige Technologie auch viel Potenzial für verschiedene innovative Anwendungen.

Diese nutzen dann das verteilte Blockchain-Netzwerk, wobei die notwendigen Transaktionen mit ADA-Token bezahlt werden.

Das Cardano-Netzwerk kann die Grundlage für ein manipulationssicheres System bereitstellen, in dem man gefälschte Produkte sofort erkennt.

Damit will man auch die enormen Schäden, die Plagiate der Weltwirtschaft zufügen, reduzieren.

Besonders bei pharmazeutischen Produkten will man mithilfe von Authentifizierung und Blockchain-Verifizierung gefälschten Medikamenten entgegenwirken.

Die Transparenz des Systems kann man auch dazu nutzen, um Produkte entlang der Lieferkette zu verfolgen.

Wenn dabei Landwirte, Spediteure und Einzelhändler die verteilte Blockchain nutzen, kann der Verbraucher viel mehr Informationen über Herkunft von Lebensmitteln und Rohstoffen erhalten.

Wenn man dann weit in die Zukunft blickt, kann man sich ein System vorstellen, das der Bereitstellung einer digitalen Identität dient.

Alle persönlichen Informationen könnten dabei jederzeit und überall im dezentralen Cardano-Netzwerk überprüft und abgerufen werden.

Identitätsdokumente können damit vollständig obsolet werden und deren Verlust würde kein Problem mehr darstellen.

Auch akademische Leistungsnachweise könnten in einem solchen Blockchain-Netzwerk einfach verifiziert werden.

Mit so viel Enthusiasmus und potenziellen Anwendungen steht, unserer Meinung nach, dem ADA-Token eine glorreiche Zukunft bevor.

Das Wichtigste, worauf beim Kauf von ADA zu achten ist

Kryptoenthusiasten sind von der neuen Idee, die hinter dem Cardano-Projekt steckt, wahrlich begeistert.

Das und positive Medienberichte werden somit auch in Zukunft dafür sorgen, dass ADA eine Aufwärtsentwicklung auf dem Finanzmarkt aufweisen wird.

Man sollte sich dabei einige Fragen stellen, denn es geht hier nicht nur um Wissenschaft und Technologie, sondern auch um Finanzanlagen und Handelsspekulationen.

Ist es ratsam, Cardano zu kaufen?

Wenn man sich Gedanken macht, ob eine Investition in ADA vorteilhaft ist und wie viel Geld man in die neuartige Entwicklung in der Kryptowelt stecken sollte, sollte man sich zuerst Folgendes überlegen:

Welches Ziel verfolgt man mit dem Kauf von ADA?

Sind hier nur der Wunsch nach Reichtum und Wohlstand ausschlaggebend, oder steckt hinter der Investition etwas mehr?

Vielleicht will man damit auch an einer neuen technologischen Revolution beteiligt sein, die auch gute Rendite für Früheinsteiger verspricht.

Plant man eine langfristige Investition oder will man nur durch spekulativen Handel sein Glück versuchen?

Hier sollte man sich im Klaren sein, dass es nicht mehr möglich ist, in kürzester Zeit mit ADA ans große Geld zu kommen.

Das spricht übrigens für eine seriöse Kryptowährung und nicht für ein Strohfeuer am Kryptomarkt.

Wenn man dabei bedenkt, dass viele Finanzanalysten eine starke Entwicklung der neuen Kryptowährung vorhersagen, ist eine langfristige Investition eher angeraten.

Ist man auf große Kursschwankungen eingestellt?

Bei den meisten Kryptowährungen handelt es sich um einen stark volatilen Markt. Kursbewegungen im zweistelligen Bereich gehören mit zur Geschichte.

Man ist jedoch nicht gegen böse Überraschungen gefeit. Ein guter Ratschlag wäre in diesem Fall, ruhig zu bleiben und nicht in Panik zu geraten.

Panik führt beim Handel von Finanzvermögen bloß zu noch mehr Verlusten. Schließlich ist bei einer langfristigen Anlage die Tendenz und nicht der aktuelle Kursverlauf wichtig.

Wie steht es mit der Risikobereitschaft bei einem ADA Kauf?

Beim Handel mit Kryptowährungen muss man sich stets der Gefahr bewusst sein, auch Totalverluste zu erleben.

Wahrscheinlich wird es beim Cardano-Kaufen nicht dazu kommen, doch sollte man immer als verantwortungsbewusster Händler handeln.

Die Anlage seines ganzen Vermögens nur in Kryptowährungen und Derivate ist niemals ratsam.

ADA-CFDs – was die Cardano-Zertifikate ausmacht

Bei den CFDs handelt es sich um die sogenannten Differenzkontrakte. Mit einem solchen Wertpapier investiert man in die Kursentwicklung von ADA.

Es ist ein Vertrag zwischen Anleger und Broker, bei dem man beispielsweise auf einen Kursanstieg bei der Kryptowährung spekuliert.

Wenn man dabei die Cardano-Derivate kauft, eröffnet man eine Long-Position. Steigt dann der ADA-Kurs wirklich, so hat man die Kursbewegungen richtig vorher gesehen und kann dann „short“ gehen, also verkaufen.

Als Gewinn bekommt man dann die Differenz zwischen dem Verkaufskurs und dem Kurs beim Abschluss des Vertrags.

Das Interessante bei einer solchen Anlage ist, dass man auch bei fallendem Kurs der Währung gewinnen kann, sollte man dies richtig vorhergesagt haben.

Echte Währung oder CFDs – wie kaufe ich Cardano?

ADA als echte Kryptowährung zu kaufen, hat einige Vorteile gegenüber Zertifikaten, aber auch umgekehrt:

Vorteile, wenn man sich fürs Cardano-Kaufen entscheidet

In diesem Fall kann man echte ADA-Coins auch für Zahlungen in Onlineshops verwenden. Dazu sind alle Gewinne steuerfrei, wenn man die Währung mehr als ein Jahr behält.

Genau das ist auch der Fall beim Cardano-Staken, bei der die passive Rendite dann nicht versteuert wird.

Nachteile beim echten ADA-Kaufen

Wenn man echte Währung kauft, muss man sie auch entsprechend sicher aufbewahren.

Da muss man sich manchmal mit dem technischen Latein der Krypto-Wallets auseinandersetzen. Für manche ADA-Besitzer ist das ein Nachteil beim Erwerb von echten ADA-Token.

Ist dazu die Haltedauer des Tokens weniger als ein Jahr, muss man auch mit einem persönlichen Einkommenssteuersatz rechnen.

Dieser ist größer als die Kapitalertragsteuer, die bei Cardano-CFDs anfällt.

Vorteile beim Erwerb von Cardano-CFDs

Bei geringer Haltedauer verzeichnet man bei Differenzkontrakten einen deutlichen Steuervorteil gegenüber Anlagen in echten ADA-Token.

Die Gewinne aus dem Handel werden dabei mit einem Steuersatz von 25 % plus Solidaritätszuschlag versteuert, was weniger als der Einkommenssteuersatz ist.

Auch sind Krypto-Wallets unnötig, da die Verträge nur beim Krypto-Broker aufbewahrt werden.

Nachteile von Differenzkontrakten für den ADA-Kursverlauf

Wenn man ADA-CFDs nur für kurze Zeit bei einem Broker hält, fallen dabei zumeist höhere Gebühren an.

Dazu kann man das Token auch nicht für den Kauf von anderen Wertsachen und Dienstleistungen nutzen, da man es bei Derivaten eben nicht besitzt.

ADA kaufen, anonym und ohne Verifizierung – ist das sicher?

Zuerst stellen wir einmal fest, dass der anonyme Erwerb der heutzutage so begehrten Kryptowährung nicht mehr möglich ist.

Das gilt selbstverständlich nicht für den Fall, dass man sich im Darknet oder einem Kryptoforum verabredet und direkt mit dem Verkäufer verhandelt.

So eine Vorgehensweise halten wir aber für völlig unvernünftig, da man dort keine Versicherung hat, dass die gekauften Token je ankommen werden. Betrugsfälle werden immer wieder gemeldet.

Die sogenannten P2P-Plattformen, die eine Art Marktplatz darstellen, wo sich potenzielle Cardano-Käufer und -Verkäufer treffen, verlangen ebenfalls eine Registrierung wie bei Kryptobörsen und Brokern.

Hier entfällt nur die Verifizierung, was bedeutende Sicherheitsrisiken mit sich bringt. Denn auch hier kann man niemals sicher sein, mit welcher Person man eigentlich beim ADA-Kauf verhandelt.

Wer also anonym ADA kaufen will, der tut es zulasten der Sicherheit. Nicht zu unterschätzen ist auch die Tatsache, dass man bei solch unseriösem Handel Opfer eines Hackerangriffs werden kann.

Da nicht verifizierte und lizenzierte Handelsplattformen keine Einlagensicherung bieten, kann man bei Angriff oder Betrug sein gesamtes Kapital verlieren.

Deshalb raten wir Ihnen, beim Erwerb von Cardano-Token, nur sichere lizenzierte Plattformen zu nutzen. In unseren Empfehlungen finden Sie übrigens nur solche Anbieter.

ADA kaufen und aufbewahren – welches Krypto-Wallet wird benötigt?

Beim Kauf physischer ADA-Coins muss man sich auch Gedanken machen, wo man dann die erworbenen Währungseinheiten aufbewahren wird. Da kommt man zwangsläufig zum Begriff des Krypto-Wallets.

Was ist ein ADA-Krypto-Wallet?

Ein Krypto-Wallet hat keinesfalls etwas mit einer gewöhnlichen Geldbörse zu tun. Hier geht es nur um zwei Schlüssel, die nichts anderes als Datensätze sind.

Mit dem öffentlichen Schlüssel kann man, genauso wie bei einer Adresse oder Bankkontonummer, ADA-Token empfangen.

Der Privatschlüssel ähnelt hingegen einem Passwort, mit dem man das Token anderen Benutzern schicken kann und dabei die Transaktionen bestätigt.

Diese Arten von Krypto-Wallets gibt es

Wenn man ein Krypto-Wallet für die Aufbewahrung des digitalen Geldes auswählt, ist vor allem auf die Sicherheit und die Kompatibilität zu achten.

Dabei findet man folgende Varianten der digitalen Wallets:

  • Hot Wallets: Mit dem Heiß-Sein ist gemeint, dass diese digitale Geldbörsen immer mit dem Netzwerk verbunden sind, da sie sich im Internet befinden. Die eigenen Anlagen in ADA langfristig online aufzubewahren, wo sie Angriffsziel von Hackern werden können, ist sicherlich keine weise Entscheidung. Für eine kurzfristige Speicherung von Token eignen sich die Hot Wallets jedoch bestens.
  • Desktop und Mobile Wallets: Diese befinden sich auf dem jeweiligen Gerät, sei es der PC oder das Smartphone. Hier lauern gleich zwei Gefahren. Man kann direkt zum Angriffsziel von Kriminellen werden, wenn das jeweilige Gerät beim Surfen im Internet mit Malware infiziert wird. Es besteht vor allem beimSmartphone aauch das Risiko, dass es entwendet wird.
  • Hardware Wallets: Diese empfehlen sich bei einer langfristigen Aufbewahrung von ADA-Token. So ein Gerät hat keine andauernde Internetverbindung und gilt als die sicherste Lösung.
  • Integrierte Wallets von Kryptoplattformen: Die Kunden der meisten lizenzierten Anbieter bekommen gleich mit ihrem Handelskonto so ein Krypto-Wallet zugeteilt. Es handelt sich dabei um ein Hot Wallet, dessen Sicherheit von der Sicherheit der Handelsplattform abhängt.

Übrigens hat die Cardano Coin Community ihr bevorzugtes Wallet, das als offizielles ADA-Krypto-Wallet bezeichnet wird. Es handelt sich dabei um das Daedalus Wallet, das an sich ein Desktop Wallet ist.

Was kostet der Kauf von ADA?

Die meisten Anbieter, bei denen man das Token vom Cardano-Netzwerk handeln kann, erheben Gebühren, wobei sie in der gleichen Größenordnung liegen.

Meistens ist die Einzahlung auf das Handelskonto kostenlos und es werden keine Haltegebühren für das digitale Geld verlangt. Es gibt jedoch Gebühren beim Kauf und dem Verkauf der Kryptowährung.

Zurzeit bewegen sich diese zwischen 1,5 % und 3 % des gehandelten Volumens. Dazu fallen auch Gebühren bei der Auszahlung an, die pauschal sind, und in der Größenordnung von 5 US-Dollar liegen.

Und noch ein wichtiger Hinweis in Bezug auf versteckte Gebühren: Bei den meisten Kryptobörsen und Brokern geschieht der Handel mit ADA in US-Dollar.

So fallen noch zusätzliche Umrechnungsgebühren an. Auch wird nicht immer der günstigste Wechselkurs für Fiat-Währungen verwendet.

Die Vorteile beim Kauf von ADA

ADA ist das hauseigene Token eines der Zukunft anstrebenden Netzwerks. Dezentrale Finanzen (DeFi) und Smart Contracts sind schon heute ein fester Begriff in der Finanzwelt, der mit dem ADA-Token in Verbindung gebracht wird.

Daraus ergeben sich auch einige Vorteile der innovativen digitalen Währung:

Zukunftsorientiertes Cardano-Projekt

Es handelt sich um ein visionäres Unterfangen, das viel mehr verspricht, als nur eine auf der Blockchain basierte Zahlungsplattform zu sein.

Die dezentrale Natur des Netzwerks, seine Sicherheit und Skalierbarkeit sowie die breit gefächerten Anwendungsgebiete sind somit eine Garantie für das Bestehen des Cardano-Projekts und die positive Marktentwicklung seiner Währung.

Davon können auch Sie beim Kauf von ADA profitieren.

Wissenschaftlich und durch Erfahrung untermauerte Innovation

Schließlich ist das Cardano-Projekt ein weiteres Projekt des Ethereum-Mitbegründers Charles Hoskinson. Sicherlich werden alle Erfahrungen vom zweitgrößten Kryptonetzwerk auch hier von Nutzen sein.

Dazu werden alle Protokolle und Hard Forks von einem Team aus Experten entwickelt, in dem Enthusiasmus die treibende Kraft ist.

Passives Einkommen durch Staken möglich

Beim ADA-Token muss man nicht unbedingt handeln, um zu profitieren. Durch das sogenannte Staken (Behalten) von Token kann man auch passiv eine nicht schlechte Rendite ernten.

Cardano-Projekt auch für Kleinanleger interessant.

Da im Moment der Preis von ADA günstig ist, lohnt sich eine Anlage in diese digitale Währung auch für Kleininvestoren, die über kein allzu großes Kapital verfügen.

Das unterscheidet das Token erheblich von Ethereum zum Beispiel, bei dem sich der Wechselkurs um die mehrere Tausend Euro bewegt.

Cardano Kaufen Fazit – eine Investition, die sich lohnt

Wenn man sich Vergangenheit von ADA und die aktuelle Kursentwicklung des digitalen Tokens anschaut, sieht die Zukunft der auf Erfahrung und Innovation beruhenden Kryptowährung optimistisch aus.

Besonders für langfristige Investitionen ist das Token zu empfehlen. Denn auch passiv ist es möglich, eine gute Rendite zu erwirtschaften. Selbstverständlich ist auch mit der für Kryptowährungen typischen Volatilität zu rechnen.

Das sollte jedoch Investoren und Kleinanleger nicht abschrecken, besonders wenn sie die durchschnittlich positive Bilanz bei ADA mitrechnen.

Eine Währung, die den an sie glaubenden Anlegern nur in einem Jahr (2021) mehr als 1.800 % Rendite brachte, sollte man unbedingt in seinem Portfolio von Kryptowährungen haben.