Ripple Wallet

Alles, was sie über das Ripple Wallet wissen wollten!

Wir haben die aktuellsten Informationen zum Thema Ripple Wallet für Sie vorbereitet. Wenn es dann um XRP Ripple geht, sind Sie mit diesem Wallet bestens ausgerüstet, um die Vorzüge von Ripple zu genießen.

Das beste Ripple Wallet für Ihren Krypto-Erfolg

In den letzten Monaten hat sich XRP zu einer echten Alternative zu Bitcoin gemausert. Wer sich für dieses Token interessiert, braucht auf jeden Fall ein XRP Wallet zur Aufbewahrung und zum Handel. Wir haben die bekanntesten Wallets für Sie geprüft, damit Sie sich für Ihre Krypto-Investition angemessen ausstatten können.

Was ist Ripple eigentlich?

Ripple ist ein Anbieter für verschiedene Finanzdienstleistungen. Dazu gehören Transfer, Währungshandel und Rücküberweisungen. Transfers können in nahezu Echtzeit stattfinden. Ripple ist für Kryptowährungen das, was zum Beispiel SWIFT für Fiat-Währungen leistet. Dabei wird jede Form von Währung unterstützt.

Ripple und XRP

Ursprünglich hat Ripple die Währung XRP ins Leben gerufen, um kostenfreie und schnelle Transaktionen durchzuführen. Da die Währung aber gehandelt werden kann, ist sie bei Kryptoenthusiasten immer beliebter geworden. Alle Transaktionen im Ripple Netzwerk finden mithilfe von XRP statt. Das bedeutet einen steigenden Wert mit zunehmendem Volumen des Netzwerks. Den Kurs von XRP kann man unter anderem hier verfolgen.

XRP und Bitcoin

Jede Kryptowährung muss sich an Bitcoin als Goldstandard messen lassen. Es lohnt sich daher, sich die Unterschiede und eventuellen Vorteile von XRP anzusehen, bevor man sich zum Investieren entscheidet. XRP ist durch simplere Berechnungen deutlich schneller und günstiger, was Transaktionen betrifft.

Handel und Investieren mit einem Ripple Wallet

Wie bei allen Kryptowährungen ist eine gute Kenntnis der Materie von großer Bedeutung. Hat man sich für eine Investition in das XRP Token entschieden, braucht man neben einer Handelsplattform vor allem ein Wallet, das XRP unterstützt. Da es hier keinen klaren Marktführer gibt, muss man sich entsprechend den eigenen Anforderungen für eine Art von Wallet und ein Modell entscheiden.

Was sind XRP Wallets?

Krypto-Wallets sind physische Geräte, Software oder Apps, die zur Aufbewahrung von Kryptowährungen dienen. Dabei unterscheidet man zwischen hot Wallets (permanenter Online Zugang) und cold Wallets (kein permanenter Online Zugang). Die meisten Wallets unterstützen verschiedene Währungen, und viele eben auch XRP.

Nutzung von hot Wallets

Hot Wallets sind permanent mit dem Internet verbunden und damit zählen hierzu vor allem XRP Wallets, die auf Desktops oder Mobilgeräten arbeiten. Der Vorteil ist die praktische Handhabung. Während mit Paper Wallets Ripple XRP in erster Linie aufbewahrt wird, sind hot Wallets besonders für die Nutzer geeignet, die gerne und aktiv mit Kryptowährungen handeln.

Cold XRP Wallets

Cold Wallets funktionieren ohne das Internet. In physischer Form ähneln sie oft USB-Sticks und verfügen meist über eine Form von Identifikation. Im Gegensatz zum Ripple Desktop Wallet und zur Ripple Wallet App ist die Priorität hier speziell die Sicherheit. Diese Art von Ripple Wallet ist daher für Nutzer geeignet, die langfristig investieren und eher selten kaufen und verkaufen.

Welche Arten von XRP Wallets gibt es?

Neben hot und cold XRP Wallets unterscheidet man mehrere Unterkategorien. Dazu gehören Hardware Wallets, das Ripple Desktop Wallet, die Ripple Wallet App und sogenannte Paper Wallets. All diese Formen haben verschiedene Vor- und Nachteile, die wir im Folgenden beleuchten werden. Eine ausführliche Erklärung finden Sie hier.

Ripple Hardware Wallets

Generell gelten Hardware Wallets als die sicherste Form, Kryptowährungen aufzubewahren. Es handelt sich hierbei um physische Geräte, die nur zum Kryptohandel gebaut werden. Sie haben keinen direkten Onlinezugang und funktionieren über ein PIN-System. Das bedeutet besonders hohe Sicherheit gegenüber Hackern und Viren.

Ledger Nano

Eines der beliebtesten XRP Wallets kommt aus dem Hause Ledger. Es ist die beste Option für Nutzer mit hohen Anforderungen an Sicherheit. Die Online-Verbindung kann jederzeit auf Knopfdruck unterbrochen werden, was eine Cyberattacke schwer bis unmöglich macht. Außerdem unterstützt dieses Ripple Wallet mehrere verschiedene Kryptowährungen.

Trezor

Mit mehr als einer Million Nutzer gehört Trezor zu den bekanntesten XRP Wallets. Besonders bekannt für Sicherheit dürfen sich Nutzer über einen 24 Stunden Kundenservice freuen. Mehrere Währungen sind bei diesem Wallet verfügbar.

SafePal S1 Hardware Wallet

Dieses verhältnismäßig neue Wallet arbeitet in Kombination mit einem Smartphone. Es nutzt dabei eine QR-Code-Übertragung, was die Hardware vom Internet isoliert hält. Das garantiert Nutzerfreundlichkeit von Wallet Apps und die Sicherheit einer Hardware-Alternative. Für James-Bond-Fans verfügt das Gerät sogar über eine Funktion zur Selbstzerstörung, falls es einmal geklaut werden sollte.

Ripple Desktop Wallet

Ein Ripple Desktop Wallet ist eine Software für Desktop-Computer. Sie sind allgemein sicherer als transportable hot Wallets, da ein Computer natürlich schwieriger zu stehlen ist. Die Benutzeroberfläche ist zudem durch den großen Bildschirm recht praktisch.

Binance

Die Handelsplattform Binance bietet mit Trust Wallet ein offizielles Ripple Desktop Wallet an. Die Software ist mit den gängigen Betriebssystemen kompatibel. Dazu kommen die Handelsfunktionen des Binance-Netzwerks, was viele Nutzer zu schätzen wissen.

Coinbase

Ein ähnlicher Anbieter ist Coinbase, der ebenfalls Handelsoptionen anbietet. Durch die Coinbase-Software ist es möglich, mehrere Wallets für unterschiedliche Währungen zu erstellen. Den Zugang kann man bei Google Drive speichern. Dieses Wallet ist relativ einfach zu nutzen. Auf der anderen Seite ist es für Hacker und Viren leichter angreifbar.

Edge Wallet

Das Ripple Desktop Wallet von Edge ist die beste Wahl für die Nutzer, die eine einfache Bedienung bevorzugen. Die Nutzeroberfläche holt sich ihre Inspiration bei Banking-Softwares und ist sehr intuitiv. Die Sicherheit erreicht bei diesem Wallet trotz der ständigen Internetverbindung auf jeden Fall einen kompetenten Level, auf den man sich verlassen kann.

Ripple Wallet App

Eine Ripple Wallet App ist eine App für ein Mobilgerät, wie zum Beispiel ein Smartphone oder ein Tablet. Zwar ist diese Option sehr einfach zu nutzen und kann auch in Ladengeschäften eingesetzt werden. Durch den Verlust des Gerätes und die permanente Internetverbindung tun sich allerdings Sicherheitslücken auf.

Exodus

Exodus ist sowohl für Android als auch für IOS verfügbar. Dieses Wallet kommt ohne direkte Verifikation aus, was die Sicherheit der eigenen Daten in einem öffentlichen Raum erhöht. Besonders erwähnenswert ist, dass Transaktionen abgesehen von Bitcoin kostenfrei sind.

Atomic Wallet

Diese Ripple Wallet App ist besonders für Anfänger geeignet. Man kann in der App selbst Kryptowährungen per Bankkarte kaufen und muss nicht erst umständlich eine dritte Quelle nutzen. Die meisten Transaktionen zwischen verschiedenen Tokens werden außerdem in Echtzeit durchgeführt.

Crypterium

Mit Crypterium kann man die Evolution der Krypto-Services sehen. Hier sind alle Geldmittel durch den BitGo Verwaltungsdienst versichert. Überdies speichert die App Ihre privaten Keys auf Ihrem Gerät, sodass sie für Hacker schwerer erreichbar sind.

Ripple Paper Wallets

Paper Wallets Ripple sind eine physische Form von Wallet, die Kryptowährungen speichern und durch einen Papierausdruck für Transaktionen verfügbar machen. Dafür braucht man eine App, die einen QR-Code erstellt. Sie sind besonders sicher, dafür leidet allerdings die Benutzerfreundlichkeit. Durch den physischen Ausdruck haben sie von allen XRP Wallets außerdem die höchste Anfälligkeit für menschliche Fehler.

Ripple XRP Paper Wallet

Wer mit Paper Wallets Ripple nutzen möchte, hat mit dem Ripple XRP Paper Wallet einen exzellenten Kandidaten. Mit einer guten Balance zwischen Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit kann man dieses Ripple Wallet sogar für tägliche Transaktionen nutzen. Dieses Wallet ist nur bedingt für Anfänger geeignet.

Bithomp XRP Paper Wallet

Sollte man mit Paper Wallets Ripple XRP aufbewahren wollen, bietet sich das Paper Wallet von Bithomp an. Die Sicherheit ist besonders hoch, wobei man natürlich besonders auf seinen privaten Key achten sollte. Da es sich um ein physisches Dokument handelt, kann es zerstört werden. Auch Diebstahl ist eine Gefahrenquelle.

Ripple Web Wallets

Ähnlich wie das Ripple Desktop Wallet und die Ripple Wallet App sind Web Wallets für den Gebrauch mit Computern oder Mobilgeräten gedacht. Dabei wird der Internetbrowser genutzt. Das bedeutet hohe Flexibilität, da man seine Tokens immer und mit jedem Gerät nutzen kann. Die Anfälligkeit von Browsern und der anhaltende Onlinestatus sind allerdings gefährliche Sicherheitslücken.

Coinsmart

Coinsmart ist eine Krypto-Handelsplattform und auch eines der flexibleren XRP Wallets. Im Gegensatz zu einer Ripple Wallet App muss man hier keine Software herunterladen, sondern kann direkt im eigenen Browser handeln. Coinsmart ist ein öffentlich gehandeltes Unternehmen, was ein Mehr an Sicherheit und Glaubwürdigkeit bedeutet.

Gatehub.net

Da einige Paper Wallets Ripple nicht unterstützen, ist ein Web Wallet wie Gatehub.net eine Alternative. Der Transfer Ihrer Tokens findet hier in Echtzeit statt. Falls man Fragen zur Sicherheit oder zu Funktionen hat, steht 24 Stunden am Tag ein Kundenservice zur Verfügung.

Paybis

Paybis ist eine weitere Möglichkeit, falls einem ein Ripple Desktop Wallet oder eine Ripple Wallet App zu kompliziert sind. Praktischerweise kann man bei diesem Ripple Wallet direkt Kryptowährungen mit einer Kredit- oder Debitkarte kaufen. Das erspart die Nutzung von anderen Handelsplattformen. Die Anmeldung und Verifikation ist im Vergleich zu anderen XRP Wallets außerdem besonders einfach.

Welches Wallet ist das passende für Sie?

Das hängt in erster Linie von Ihrer eigenen Präferenz ab. Jedes Ripple Wallet hat einige Vorteile und nachteilige Aspekte. Machen Sie sich also vorher Gedanken, wie Sie das Ripple Wallet gerne nutzen möchten.

Sicherheit

Wenn Ihnen Sicherheit am wichtigsten ist, entscheiden Sie sich für ein cold Wallet, also entweder ein Hardware Wallet, oder ein Paper Wallet. Die höchste Gefahr für Krypto-Wallets stellen Cyberattacken dar und die können nun mal nicht ohne Internetverbindung stattfinden. Die Anwendung ist zwar umständlicher, dafür sind Ihre Tokens aber sicher. Diese Option ist außerdem bestens für langfristige Investoren geeignet.

Benutzerfreundlichkeit

Für diejenigen, die eine einfach zu nutzende Alternative bevorzugen, empfiehlt sich das Ripple Desktop Wallet oder die Ripple Wallet App. Die Benutzeroberfläche ist hier besonders intuitiv und mit anderen Finanzapps vergleichbar. Die Sicherheit tritt hier einen Schritt zurück, die Anbieter schließen die Lücken aber zunehmend. Durch die Instabilität des Kryptomarktes sind manchmal schnelle Entscheidungen gefragt. Daher ist diese Option die beste für aktive Händler.

Wie nutzt man ein Ripple Wallet?

Wenn Sie sich für Ihr bevorzugtes Wallet entschieden haben, stellt sich die Frage, wie man das Wallet nun für sich nutzen kann. Wir haben die grundsätzlichen Schritte für Sie zusammengestellt, damit Sie schnell einen Überblick gewinnen können.

Öffentliche XRP Adresse feststellen

Jedes Ripple Wallet verfügt über eine öffentliche Adresse. Diese ist notwendig, um Transaktionen zu empfangen und funktioniert so ähnlich wie eine Kontonummer. Sie finden die Adresse in Ihrem Wallet selbst, meist unter einem Menü.

Handelsplattform auswählen

Um XRP oder andere Kryptowährungen zu kaufen, müssen Sie sich für eine Handelsplattform entscheiden. Falls Sie sich für das Wallet einer Plattform entschieden haben, fällt dieser Schritt natürlich weg. Achten Sie bei der Auswahl auf Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit und die angebotenen Währungen. XRP muss hier natürlich dabei sein.

Ripple XRP kaufen

Der wichtigste Schritt ist selbstverständlich, tatsächlich XRP zu kaufen. Dazu finden Sie die Währung bei Ihrem Handelsanbieter und kaufen den gewünschten Betrag. Je nach Anbieter geschieht das per Banktransfer, Kreditkarte, Debitkarte oder mit anderen Kryptowährungen.

XRP Tokens im Ripple Wallet einlagern

Unter Zuhilfenahme Ihrer öffentlichen Adresse schicken Sie Ihre frisch erstandenen Tokens nun zu Ihrem Ripple Wallet. Egal ob Sie mit Paper Wallets Ripple nutzen oder eine Ripple Wallet App haben, die Transaktion ist nun in der Blockchain vermerkt. Nur durch Ihren privaten Schlüssel (Private Key) können die Tokens nun bewegt werden.

Transfer und Handel

Wenn Sie nun Ihre XRP Tokens verwenden möchten, veranlassen Sie eine Transaktion mit Ihrem privaten Key. Falls Sie von Paper Wallets Ripple XRP überweisen, ist es ratsam, alle Tokens auf einmal zu versenden. Das erhöht die Sicherheit Ihres Wallets und Ihrer XRP Coins.

Fazit: Ripple XRP ist so gut nutzbar wie nie zuvor

Die zunehmende Beliebtheit des XRP Tokens zeigt sich auch in der steigenden Anzahl an Wallets und Plattformen, die die Währung unterstützen. Egal ob Sie nach einem Ripple Desktop Wallet suchen oder mit Paper Wallets Ripple XRP handeln und investieren möchten, für alle Bedürfnisse gibt es das richtige Angebot. Lassen Sie sich aber Zeit, das passende Modell oder die beste Software für sich auszusuchen. Die größte Bandbreite an Handelsfunktionen nützt nichts, wenn man in erster Linie investieren möchte.

Nachforschungen lohnen sich

Der Kryptomarkt ist unabhängig von der spezifischen Währung von starken Schwankungen geprägt. Daher ist es wichtig, dass man sich gut mit der Materie auskennt, bevor man Investitionen mit echtem Geld tätigt. Lieber einen Artikel zu viel lesen, als einen zu wenig, ist hier ein guter Leitfaden. Auch sollte man nur Geld investieren, das man nicht für die eigene Lebenshaltung benötigt. Dann steht Ihrem Kryptoerfolg mit XRP Ripple und Ihrem neuen Wallet-Favoriten nichts mehr im Wege.