binance logo

0.1%

Binance Erfahrungen

binance logo

Alles Wissenswerte über den Anbieter

Diese ausführliche Bewertung der Kryptobörse soll Ihnen helfen, erfolgreich Kryptowährungen auf der weltweit größten Plattform zu handeln.

98% overall rating
binance logo

Gebühr

0.1%

Besuch

Binance Erfahrungen – die bevorzugte Handelsplattform für Millionen von Kunden

Man hätte es von einem so jungen Unternehmen kaum erwartet. In nur fünf Jahren hat es Binance geschafft, der größte Handelsplatz der Welt für digitale Assets zu werden. Die Idee, ein Portal für Kryptohandel allein zu erstellen, haben Yi He und Changpeng Zhao brillant verwirklicht.

Deshalb ist es auch ganz selbstverständlich, dass immer mehr Nutzer die Kryptobörse bevorzugen. Inzwischen gibt es auf der Plattform eine ganze Lernakademie, die Anfängern aber auch erfahrenen Investoren offensteht. Hier sind nicht nur Kunden von Binance willkommen. Auch jeder Besucher hat freien Zugriff und kann aus den Inhalten lernen.

Welche Merkmale zeichnen die Plattform aus und lohnt sich hier der Handel mit den heutzutage beliebten Kryptos? Das wollen wir Ihnen anhand unserer Binance Erfahrung jetzt berichten.

Zuerst aber ein kurzer Überblick über unsere Methodik beim Test der Handelsplattform.

Binance.com

Das steckt hinter unseren Binance Erfahrungen – so testen wir jede Kryptobörse

Damit unsere Bewertung Ihnen wirklich nützt, schauen wir uns alle Merkmale eines Anbieters an.

Unsere besondere Aufmerksamkeit verdienen dabei:

  • Die Regulierung der Plattform – Lizenzen und Sicherheit
  • Das Interface der Webseite und App – Design und Benutzerfreundlichkeit
  • Das Angebot – die Kryptowährungen und Funktionen beim Handel
  • Was kostet der Handel mit Kryptos – die Gebühren
  • Der Kundendienst und wie man ihn erreicht
  • Bewertungen von Kunden der Plattform

Was ist Binance – ein Überblick über Geschichte und Gegenwart

Binance ist eine klassische Kryptobörse. Unsere Binance Erfahrungen bestätigen, dass man hier ausschließlich mit Kryptowährungen handeln kann. Fiat-Geschäfte sind nicht zugelassen.

Dabei handelt es sich bei diesem Unternehmen um ein sehr junges Start-up. Die Handelsbörse wurde im Jahr 2017 von Changpeng Zhao und Yi He gegründet.

Mit acht bedeutenden Investoren aus der ganzen Welt ist der Anbieter seit Beginn 2018 auch die größte Kryptobörse der Welt.

Zwei Zahlen finden wir hier besonders aussagekräftig. Der Marktwert der Plattform beträgt stolze 1,3 Milliarden US-Dollar. Darüber hinaus ist die Plattform fähig, 1,4 Millionen Transaktionen pro Sekunde zu verrichten.

So ein Erfolg kommt nicht von allein. Aktuell arbeiten rund 500 Mitarbeiter für die Handelsplattform. Die europäischen Geschäfte werden dabei vom Firmensitz in Malta aus abgewickelt.

Die Gründer der Börse sind außerdem weiterhin auch selbst im Geschäft und investieren in neue vielversprechende Projekte und Kryptowährungen.

Damit er seine Positionen im Kryptohandel verteidigen kann, entwickelt sich der Anbieter immer weiter. So wurde im Juli 2018 das bekannte Unternehmen Trust Wallet von Binance übernommen.

Zudem wurde im Dezember 2018 eine Lernplattform entwickelt, die Nutzern die Blockchain-Technologie näherbringen soll.

Zurzeit werden die Handelsplattform und die Lernakademie in 17 Sprachen angeboten. Zu den fast neun Millionen Kunden gehören auch zahlreiche deutsche Investoren, die auf Kursverlauf oder Preis einer bestimmten Kryptowährung auf Binance Deutschland setzen.

Unsere Binance Erfahrungen beginnen mit der Registrierung auf der Plattform.

Binance Erfahrungen mit der Anmeldung

In dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung erklären wir Ihnen, was erforderlich ist, um mit dem Handel auf Binance zu starten.

Schritt 1: Handelskonto bei Binance eröffnen

Die Vorgehensweise ist relativ einfach und die Anmeldung ist auch von Anfängern in wenigen Minuten erledigt.

Zuerst geben Sie im Formular Ihre E-Mail-Adresse und Namen ein. Auch die Wahl eines sicheren Passworts ist notwendig.

Nachfolgend erhalten Sie dann eine Nachricht vom Anbieter mit einem Bestätigungslink. Nachdem Sie diesen anklicken, ist Ihr Handelskonto auch schon aktiv.

Nach dem ersten Einloggen wird Ihnen eine Übersicht mit Sicherheitswarnungen präsentiert. Diese müssen Sie bestätigen. Auch bekommen Sie zu diesem Zeitpunkt die Möglichkeit, eine Zwei-Faktoren-Authentifizierung zu aktivieren.

Damit ist klar, dass Sicherheit bei Binance großgeschrieben wird.

Schritt 2: Binance Erfahrung mit der Verifizierung

Diesen Schritt gehen Sie nur, wenn Sie mehr als zwei Bitcoins am Tag abheben möchten. Für kleinere Beträge ist ein Identitätsnachweis nicht erforderlich.

Schritt 3: Handelskonto bei Binance aufladen – die Einzahlung

Eine Einzahlung auf Ihr Handelskonto kann nur in Kryptowährung erfolgen. Für unerfahrene Nutzer ist das ein wenig umständlich, da man zuerst die digitalen Assets anderswo erwerben muss.

Allerdings wird in jüngster Zeit auch die Option angeboten, Bitcoin und Co. mit Kreditkarte direkt auf der Plattform zu kaufen.

Ein Aufladen des Kontos beginnt für Sie mit einem Klick auf das Menü „Mittel“. Aus der angezeigten Liste der Kryptowährungen wählen Sie dann den bevorzugten Coin aus.

Es erscheint danach ein Feld mit einer Adresse für die entsprechende Währung, wohin Sie Ihre Coins schicken müssen.

Die Transaktion kann Minuten, aber auch Stunden dauern, so ist Geduld erforderlich.

Schritt 4: Auf Binance Kryptos handeln

Beim Handel selbst haben Sie die Wahl zwischen „Basic“ und „Fortgeschritten“. Kunden stehen mit beiden Optionen alle 170 Kryptowährungen zum Kauf oder Verkauf zur Verfügung.

Für Anfänger ist jedoch die Basic-Option empfehlenswert, denn hier werden Kunden nicht mit Finanzbegriffen und fortgeschrittenen Handelsinstrumenten eingeschüchtert.

Den Handel selbst beginnen Sie mit Klick auf eine digitale Währung oben rechts auf der Plattform. Danach müssen Sie die andere Währung auswählen, die als Gegenspieler beim Handel agiert.

Eine Statistik zum Kursverlauf der beiden Währungen wird Ihnen angezeigt und Sie entscheiden sich entweder für Kauf oder Verkauf. Die Kaufoptionen beschränken sich auf „Limit Order“ und „Market Order“.

Bei der „Market Order“ wird dann der Auftrag sofort ausgeführt. Bei der „Limit Order“ hingegen bestimmen Sie, zu welchem Preis Sie die Kryptowährung kaufen wollen.

Erreicht der Preis dann später Ihre Wunschvorstellung, geschieht auch der Handel.

Unsere Binance Erfahrungen mit Sicherheit und Lizenzen der Plattform

Was die Lizenzen der Kryptobörse angeht, ist die Situation komplizierter geworden. Die Plattform besaß bis vor Kurzem eine Lizenz der Financial Conduct Authority (FCA) in Großbritannien.

Seit Juni 2021 untersagte die Finanzbehörde jegliche Tätigkeit der Plattform in Großbritannien.

Dies ist jedoch auf die momentan laufenden internationalen Ermittlungen wegen Steuerdelikten zurückzuführen und hat mit den hohen Sicherheitsstandards von Binance nichts zu tun.

Damit Ihre Vermögenswerte zu 100 % geschützt sind, gibt es eine Zwei-Faktoren-Authentifizierung des Kundenkontos. Diese geschieht dann per Google Authenticator oder SMS.

Darüber hinaus sind alle Transaktionen und Daten mit einer SSL-Verschlüsselung geschützt. Grund zur Sorge betreffs der Sicherheit der Kryptobörse gibt es also nicht.

Unsere Binance Erfahrungen mit dem Angebot

Der größte Vorteil von Binance ist das reichhaltige Angebot. Denn hier stehen Kunden über 170 Kryptowährungen zum Handeln zur Verfügung. So ein umfangreiches Angebot haben wir bei keinem anderen Anbieter gesehen.

Außerdem besitzt die Kryptobörse auch ihre eigene Kryptowährung, die sich Binance Coin (BNB) nennt. Dieses Asset ist nicht nur für eine Investition zu empfehlen, sondern kann auch zur einer Ermäßigung der Binance Gebühren beitragen, sollten diese in BNB beglichen werden.

Nachdem Sie eine Kryptowährung erworben haben, müssen Sie sich auch um die richtige Lagerung der Coins kümmern.

Das Binance Wallet

Ihre gekauften Coins können Sie bedenkenlos im hauseigenen Binance Wallet lagern. Denn es handelt sich hier um ein sogenanntes Cold Wallet, bei dem Kryptos offline aufbewahrt werden. Hacker-Angriffe können Ihren digitalen Assets somit nichts anhaben.

Sie haben aber auch die Wahl, Ihr Guthaben auf das mobile Wallet der Plattform zu speichern. Dieses heißt Trust Wallet und steht sowohl für Android als auch für iOS als App zur Verfügung. Alle ERC223 und ERC20 Kryptowährungen lassen sich problemlos darauf transferieren.

Die Binance Card – mehr Anwendungen für Ihre Kryptowährung

Hierbei handelt es sich um eine VISA Kreditkarte. Mit der Binance Card können Sie Ihre favorisierten Kryptowährungen bei mehr als 60 Millionen Händlern weltweit ausgeben. So ermöglicht es die Kryptobörse, das digitale Geld auch als Zahlungsmittel anzuwenden.

Unsere Binance Erfahrungen mit den Binance Gebühren

Für die Einzahlung und die Aufbewahrung der Coins erhebt Binance keine Gebühren. Allerdings bezahlt man beim Handel mit den Kryptowährungen eine geringe Gebühr, die 0,1 % beträgt.

Eine Auszahlung an ein externes Wallet ist ebenfalls kostenpflichtig, wobei die Gebühr von der jeweiligen Kryptowährung abhängt.

Wir empfehlen Ihnen jedoch, die Transaktionsentgelte in Binance Coin zu bezahlen. Wenn Sie das tun, wird Ihnen ein nicht zu unterschätzender Rabatt angeboten, der im ersten Jahr 50 % beträgt und sich dann nachfolgend von Jahr zu Jahr halbiert.

Zu vermerken ist auch, dass, wenn Sie einen höheren VIP-Status durch große Handelsvolumen erreichen, die Gebühren noch weiter reduziert werden.

Die Binance App

Auch unterwegs ist der Kryptohandel auf Binance möglich. Es steht eine App zur Verfügung, die ständig verbessert wird.

Die Binance App gehört zu den meistgenutzten Apps auf dem Markt, wovon über eine Million Downloads der Anwendung zeugen.

Sie haben mit der Binance App auf die gleichen Funktionen der Plattform Zugriff wie auf der Webseite. Käufe, Verkäufe und das Verwalten der erworbenen Kryptowährungen lassen sich damit problemlos erledigen.

Vorsicht ist geboten, wenn Sie jedoch nicht WLAN nutzen, sondern die App über eine mobile Internetverbindung laufen lassen. Der Datenverbrauch der Binance App kann recht hoch sein und zusätzliche Kosten verursachen.

Unsere Binance Erfahrungen mit dem Kundendienst

24 Stunden, sieben Tage die Woche steht der Binance-Kundendienst zur Verfügung. Die kompetenten Mitarbeiter erreichen Sie via Kontaktformular oder Live-Chat. Eine telefonische Hotline wird zurzeit nicht angeboten.

Sie werden auf der Kontaktseite auch darauf hingewiesen, den ausführlichen FAQ-Bereich aufzusuchen, um Antworten auf einfachere Fragen zu finden.

Die Binance Erfahrungen anderer Kunden

Bei den Erfahrungsberichten der Nutzer von Binance gibt es kaum Kritik und es wird auch nicht von betrügerischen Machenschaften berichtet.

Auf Trustpilot loben die Binance-Kunden vor allem das reichhaltige Angebot und die vielen Informationen und Fakten zu den einzelnen Kryptowährungen.

Vor- und Nachteile von Binance

Binance Vorteile

  • Mehr als 170 Kryptowährungen im Angebot
  • Hervorragende Sicherheitsmaßnahmen
  • Hauseigenes Wallet
  • Relativ niedrige Gebühren

Binance Nachteile

  • Handel mit Fiat-Währungen nicht möglich
  • Probleme mit den Lizenzen

Binance Erfahrungen Fazit

Eine größere Zahl an Kryptowährungen zum Handel bietet fast kein anderer Broker. Webseite und App zeichnen sich zudem durch einfaches Design aus, was auch unerfahrenen Händlern den Einstieg in den Kryptohandel leicht macht.

Da die Sicherheit der Plattform von Anbieter ernst genommen wird, können wir Ihnen eine Anmeldung bei der weltweit größten Kryptobörse nur empfehlen.