kraken logo

0.26%

Kraken Erfahrungen

kraken logo

Erfahren Sie alles über die Kryptobörse Kraken

Hier finden Sie eine detaillierte Bewertung über Kraken. Erfahren Sie alles Notwendige, um auf dieser Handelsplattform mit digitalem Geld der Zukunft zu handeln!

93% overall rating
kraken logo

Gebühr

0.26%

Besuch

Kraken Erfahrungen – die Kryptobörse im Test

Die Kryptobörse Kraken hat sich den Ruf verdient, eine der besten und sichersten Handelsplattformen zu sein, auf der Privatanleger und Kryptoenthusiasten mit den heutzutage so begehrten Kryptowährungen handeln können. Zudem gilt Kraken als einer der größten Handelsplätze, auf der man den Handel mit Euro abwickeln kann.

Ihren Hauptsitz hat die Kryptobörse in San Francisco, USA. Der Handel mit zahlreichen Kryptos ist jedoch auch auf Kraken Deutschland möglich.

Dies funktioniert, da Online-Plattformen für Kryptowährungen von der ganzen Welt aus aufgerufen werden können.

Hier wollen wir mit Ihnen unsere Kraken Erfahrung teilen. So können Sie selbst beurteilen, ob Kraken der richtige Platz für Sie ist, um mit Bitcoin und Co. Profit zu machen.

kraken.com

Kraken Erfahrungen – das macht eine gute Kryptobörse aus

Damit wir Ihnen mit unseren Kraken Erfahrung einen verlässlichen Bericht liefern können, achten wir auf die wichtigsten Merkmale einer Kryptobörse.

Folgendes spielt dabei in unserem Test nach unserer selbst entwickelten Methodik eine Rolle:

  • Die Sicherheit und Lizenzen des Anbieters.
  • Die Benutzeroberfläche: ist sie intuitiv und ansprechend?
  • Das Angebot, das aus zahlreichen Kryptowährungen bestehen sollte.
  • Die Gebühren, die beim Handel mit digitalen Assets fällig sind.
  • Der Kundendienst, der unerfahrenen Händlern bei Fragen und Problemen beisteht.
  • Die Meinungen anderer Kunden, die wir vertrauenswürdigen Bewertungsseiten entnehmen.

Schauen wir uns nun die Kraken Kryptobörse im Detail an.

Was ist Kraken?

Gegründet wurde die Handelsplattform für Kryptowährungen im Jahr 2011. Damit gehört Kraken zu den ersten Handelsplätzen, die den Handel mit digitalem Geld ermöglichten.

Hinter dem Unternehmen steht kein anderer als Jessie Powell. Er selbst hat bei der Entwicklung der Blockchain-Technologie mitgewirkt.

Dabei legt die Handelsplattform besonderen Wert auf drei Eigenschaften, mit denen sie selbst wirbt – intuitive Gestaltung, Professionalität und Fokus auf Handel.

Die Kryptobörse fungiert zudem auch als Krypto-Broker. Sie bietet Derivate und andere Handelsinstrumente.

Damit Sie die Dienste des Anbieters auch in Deutschland nutzen können, hat sich der Betreiber um eine entsprechende Zulassung bemüht. Überwacht und reguliert wird die Handelsplattform von der BaFin und dazu noch von Tokios gerichtlichem Sachverwalter.

Unsere Kraken Erfahrungen mit der Anmeldung – so eröffnen Sie ein Handelskonto

Unsere Kraken Erfahrung zeigte, dass die Anmeldung bei der Handelsplattform nur wenige Minuten in Anspruch nimmt. Hier präsentieren wir Ihnen die Vorgehensweise Schritt für Schritt erklärt.

Schritt 1: So melden Sie sich bei Kraken an

Um sich auf der Plattform zu registrieren, klicken Sie zuerst auf die Schaltfläche „Create Account“, die sich oben rechts auf der Seite des Anbieters befindet. Leider ist die Seite immer noch nicht ins Deutsche übersetzt. So müssen Sie sich mit englischen Begriffen abfinden.

Als Erstes geben Sie danach Ihre E-Mail-Adresse. Dann wählen Sie noch einen Benutzernamen und ein sicheres Passwort. Im Anschluss müssen Sie dann den AGB zustimmen und mit der Registrierung fortfahren.

Ihr neues Handelskonto wird dann per Bestätigungs-E-Mail verifiziert. Zu diesem Zweck klicken Sie entweder auf den Aktivierungslink oder Sie benutzen im Anmeldeformular den zugeschickten Code.

Ein neues Konto zu eröffnen, wird Sie bei Kraken nichts kosten.

Schritt 2: Die Verifizierung des Kunden

Gleich nach der Anmeldung erscheint auf der Startseite der Handelsplattform ein gelber Balken, der Sie auffordert, den Verifizierungsvorgang zu durchlaufen.

Damit Kraken als regulierte Börse ihre Tätigkeit verrichten kann, verlangen die zuständigen Finanzbehörden für jeden neuen Kunden ein „Know Your Customer“ -Verfahren.

Um die Verifizierung zu starten, klicken Sie einfach auf den Menüpunkt „Verify Your Account for Crypto“.

Die geforderten Daten sind dann unterschiedlich und hängen davon ab, ob Sie ein „persönliches“ oder „Business“-Konto erstellen. Unsere Kraken Erfahrung basiert auf einem persönlichen Konto.

Auch im nächsten Schritt müssen Sie eine Wahl treffen. Drei Ebenen der Verifizierung werden dabei angeboten – „Starter“, „Intermediate“ und „Pro“.

Die Unterschiede zwischen den drei Optionen liegen in den Ein- und Auszahlungslimits. Die meisten Privatanleger werden sich dabei entweder für „Starter“ oder für „Intermediate“ interessieren.

Für das „Starter“-Konto müssen Sie folgende Daten eingeben:

  • Vorname und Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Anschrift
  • Telefonnummer

Für ein „Intermediate“-Konto kommen noch folgende Informationen dazu:

  • Beruf
  • Lichtbildausweis
  • Aufenthaltsnachweis (Stromrechnung)
  • ein Selfie

Wenn dann alles mit den persönlichen Daten stimmt, ist die Verifizierung in 24 bis 48 Stunden abgeschlossen.

Schritt 3: Handelskonto aufladen – die Einzahlung

Sie müssen nicht die Phase der Verifizierung abwarten, um eine Einzahlung zu tätigen. Sofort können Sie mit Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Ripple Ihr Konto aufladen.

Nachdem Ihre Identität nachgewiesen ist, können Sie auch die gängigsten Zahlungsmethoden in Fiat-Währung nutzen. Dazu gehören:

  • Kreditkarten
  • Sofortüberweisung
  • Banküberweisung

Kommt das Geld auf Ihrem Konto per europäischer Überweisung an, beträgt die Mindesteinzahlung nur 1 Euro. Bei internationalen Überweisungen müssen Sie dann mindestens 50 Euro einzahlen, wobei eine Gebühr von 5 Euro berechnet wird.

Selbstverständlich können Sie auch in anderen Fiat-Währungen (US-Dollar, britischer Pfund, CAD und YEN) einzahlen.

Unsere Kraken Erfahrung zeigte, dass das Geld nach höchstens drei Tagen auf dem Handelskonto gutgeschrieben wird.

Schritt 4: Kryptowährungen bei Kraken handeln

Nach einer erfolgreichen Einzahlung können Sie sofort mit dem Handel beginnen. Dazu wählen Sie zuerst das gewünschte Währungspaar aus.

Danach müssen Sie auf die Schaltfläche „Trade“ klicken. Es stehen Ihnen zwei Optionen zur Verfügung – „Buy“ und „Sell“, je nachdem ob Sie kaufen oder verkaufen wollen.

Nach der Eingabe des gewünschten Betrags öffnen Sie dann Ihre Handelsposition entweder als „Market Order“ oder als „Limit Order“.

Schritt 5: Die Auszahlung bei Kraken

Alle Kryptowährungen, die Sie bei Kraken erworben haben, werden in Ihrem privaten kostenlosen Krypto-Wallet beim Anbieter gespeichert.

Da jedoch Kryptobörsen immer Hacker-Angriffen ausgesetzt sind, empfehlen wir Ihnen, Ihr digitales Geld nicht langfristig auf der Plattform zu halten. Um auf Nummer Sicht zu gehen, tätigen Sie dann am besten eine Auszahlung in Fiat-Währung oder Sie überweisen Kryptos auf ein Cold Wallet.

Das tun Sie, indem Sie auf „Funding“ und dann auf „Withdraw“ klicken.

Wenn Sie als „Starter“ angemeldet sind, werden Sie täglich nicht mehr als 5.000 US-Dollar in der entsprechenden Kryptowährung abheben können. Als Intermediate-Kunde können Sie sich dann bis zu 100.000 US-Dollar täglich und bis zu 500.000 US-Dollar monatlich in Fiat-Währung auszahlen lassen.

Die Kraken Sicherheit

Nicht ohne Grund gilt Kraken als eine der sichersten Handelsplattformen der Welt.

PGP/GPG-Verschlüsselung und Zwei-Faktor-Authentifizierung schützen hier empfindliche Login-Daten. Dazu sind alle Systeme voneinander getrennt, was auch für das Handelskonto der Kunden und das Geschäftskonto des Unternehmens gilt.

Die Lizenz der BaFin belegt zusätzlich die Vertrauenswürdigkeit der Plattform.

Unsere Kraken Erfahrungen mit dem Angebot von Kraken

Das Angebot der Kryptobörse würden wir als durchschnittlich bezeichnen. Insgesamt können Sie mit 45 Kryptowährungen handeln.

Alle Kryptowährungen lassen sich dabei untereinander oder gegen Fiat-Währungen tauschen.

Die folgenden Handelsoptionen stehen Ihnen dabei zur Verfügung:

  • „Market Order“ und „Limit Order“
  • „Stop Loss“ und „Take Profit“
  • „Combined Order Types“
  • „Settle Option“
  • „Order Start Time“ und „Order Expiration“
  • „Conditional Close Orders“

Absichtlich benutzen wir hier die englischen Bezeichnungen, da Sie alle Optionen auf der Seite leider nicht auf Deutsch finden werden.

Leider verfügt die Plattform immer noch nicht über ein Kraken Demo Konto, mit dem Sie als Anfänger wertvolle Handelserfahrungen sammeln können.

Die Kraken Gebühren

Bei jeder Transaktion werden Gebühren berechnet. Diese hängen von dem gehandelten Volumen, dem Währungspaar und dem Volumen der Transaktionen der vergangenen 30 Tage ab. Dabei zahlen Käufer weniger als Verkäufer.

Wenn Sie sich für einen Handel auf Margin entschieden haben, entstehen zusätzliche Kosten in Form von Öffnungsgebühren und Rollover-Zinsen.

Je nach Handelsvolumen bewegen sich die Kauf- und Verkaufsgebühren zwischen 0,10 % und 0,26 % des Handels.

Obwohl Kraken mit angeblich niedrigen Handelsgebühren wirbt, zeigen unsere Kraken Erfahrungen, dass das im Vergleich zu anderen Anbietern nicht unbedingt der Fall ist.

Kraken Erfahrungen mit den Funktionen der Handelsplattform und dem Interface

Aktuell wird die Webseite der Plattform auf Englisch, Japanisch, Chinesisch, Spanisch, Portugiesisch, Französisch und Türkisch angeboten. Dass sie immer noch nicht ins Deutsche übersetzt ist, werten wir als große Schwäche.

Da aber das Interface der Plattform recht intuitiv ist, empfehlen wir Kraken sowohl erfahrenen Investoren als auch Anfängern.

Dazu gibt es einfache Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die jeden Fachbegriff ausführlich erläutern.

Kraken Cryptowatch

Wenn Sie Echtzeitdaten zu Kryptowährungen und Handelscharts zum erfolgreichen Handel brauchen, können Sie diese in der Cryptowatch-Funktion abrufen. Alle Kursveränderungen und Markttrends werden so visuell dargestellt.

Verfügbar sind zudem auch Chart-Werkzeuge, Indikatoren und Signale per Textnachricht. Die letzte Option ist besonders für professionelle Händler vorteilhaft.

Unsere Kraken Erfahrungen mit dem Kundendienst

Der Kundensupport der Handelsplattform ist rund um die Uhr erreichbar. Sie können ihn per Telefon, E-Mail und Kontaktformular erreichen.

Eine Live-Chat-Option wird nicht angeboten, was wir schade finden. Diese Schwäche wird jedoch durch einen ausführlichen FAQ-Bereich beglichen.

Es ist auch bedauernswert, dass Hilfe nur in englischer Sprache angeboten wird.

Die Kraken App

Die erste Kraken App wurde 2014 vorgestellt. Sie wurde jedoch zwischenzeitlich aus dem Betrieb genommen und ist seit 2016 wieder kostenlos verfügbar.

Vorsicht ist geboten. Nur der Kraken Pro App kann man Vertrauen schenken. Es gibt zahlreiche irreführende Kraken Apps im App Store.

Das mobile Angebot verfügt über alle Kernfunktionen und ist sehr leicht zu bedienen. Inzwischen ist seit 2018 die Webseite der Handelsplattform auch als Web-App im normalen Browser abrufbar.

Die Kraken Erfahrungen in Bewertungen im Internet

Unsere Recherche von Kraken Erfahrungen der Kunden des Anbieters zeigen, dass die Plattform bisher nicht sehr gut abschneidet.

Durchschnittlich sind es 1,9 von 5 Sternen. Zumeist klagen Kunden über mangelhaften Kundendienst und langsame Abwicklung der Zahlungen.

Kraken Vorteile

  • EU-Lizenz
  • Schritt-für-Schritt-Anleitungen und detaillierte FAQ
  • Eine der sichersten Handelsplattformen auf dem Markt

Kraken Nachteile

  • Begrenzte Auswahl an Kryptowährungen
  • Hohe Transaktionsgebühren
  • Mangelhafter Kundendienst
  • Webseite nicht auf Deutsch

Kraken Erfahrungen Fazit

Bei der Kraken-Handelsplattform handelt es sich um einen vertrauenswürdigen und bekannten Anbieter auf dem Kryptomarkt.

Unserer Meinung nach könnte das Angebot an Kryptowährungen etwas breiter sein. Obwohl Ein- und Auszahlungsgebühren gering sind, finden wir die Kosten für Transaktionen im Vergleich zu anderen Anbietern recht hoch.

Als Nachteil bewerten wir auch den mangelhaften Kundendienst und eine fehlende Seite auf Deutsch.

Als Gesamturteil würden wir der Plattform einen mittelmäßigen Auftritt bescheinigen.